Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Wolfenbüttel

Energiesparen: Unternehmen und Kommunen geben ein gutes Beispiel


Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

22.02.2018

Braunschweig. Am Donnerstag, 1. März, prämiert die Regionale EnergieAgentur e.V. (REA) ab 15 Uhr bei der der Öffentlichen Versicherung Braunschweig die energieeffizientesten Akteure der Region.



Elf Unternehmen und kommunale Einrichtungen aus Braunschweig, Wolfsburg und den Landkreisen Gifhorn, Goslar, Helmstedt und Wolfenbüttel hatten Maßnahmen eingereicht, mit denen sie den Verbrauch von Energie und Material senken konnten. Eine Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft hat die besten Beiträge ausgewählt und präsentiert diese der Öffentlichkeit. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Prämierung teilzunehmen und sich inspirieren zu lassen. Anmeldungen sind bis zum 26. Februar willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter www.regionale-energieagentur.de/wettbewerb.

Die REA zeichnet mit dem Wettbewerb herausragende Praxismodelle im ressourcenschonenden Kontext aus, die zum Nachahmen anregen sollen. „Viele kleine und mittlere Unternehmen unserer Region sind schon sparsam im Umgang mit Ressourcen. Der Wettbewerb Ressourceneffizienz zeigt, dass sie damit auf dem richtigen Weg sind und macht sie mit ihren Projekten und Maßnahmen zum Vorbild für andere“, sagt Gunnar Heyms, stellvertretender Geschäftsführer der REA.

Es geht um Effizienz und CO2-Minderung


Ausschlaggebende Bewertungskriterien der siebenköpfigen Jury waren die CO2-Minderung, der Effizienzgewinn, der Innovationsgehalt und die Komplexität der Maßnahme. Bevor die Beiträge prämiert werden, diskutieren Prof. Anke Kaysser-Pyzalla, Präsidentin der Technischen Universität Braunschweig, und Prof. Rosemarie Karger, Präsidentin der Ostfalia Hochschule, mit Moderator Tobias Hoffmann, IHK Braunschweig, das Thema „Ressourceneffizienz in Zeiten des Klimawandels“ im Kontext von Klimaschutz und Energiewende zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministers für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Olaf Lies, der Präsidentin der Technischen Universität Braunschweig, Anke Kaysser-Pyzalla und der Präsidentin der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Prof. Rosemarie Karger. Seit 2016 führt die REA den Wettbewerb durch. Initiatoren der REA mit aktuell 38 Mitgliedern aus Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden der Region sind die Allianz für die Region GmbH und der Regionalverband Großraum Braunschweig.


zur Startseite