Braunschweig | Wolfenbüttel

Engagement für den Klimaschutz – der ZGB lädt ein


Jan-Christoph Sicard von der Planungsgruppe Umwelt machte die Teilnehmer mit dem Masterplan vertraut. Foto: Nino Milizia
Jan-Christoph Sicard von der Planungsgruppe Umwelt machte die Teilnehmer mit dem Masterplan vertraut. Foto: Nino Milizia Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

03.11.2016

Region. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich aktiv am Masterplan 100 Prozent Klimaschutz zu beteiligen. Nach der Auftaktveranstaltung vor wenigen Wochen lädt der Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) jetzt zu sogenannten teilregionalen Foren ein.



Das erste Forum richtet sich an Interessierte aus den Landkreisen Goslar und Wolfenbüttel und findet am Montag, 7. November, im Dorfgemeinschaftshaus in Schladen statt.

Insgesamt drei teilregionale Foren richtet das Masterplan-Management im November aus. Diese stellen die konsequente Fortsetzung der Arbeit am Masterplan 100% Klimaschutz dar und sollen möglichst viele Menschen in den Städten und Landkreisen anregen, sich für den Klimaschutz zu engagieren. „Die Foren bieten die Gelegenheit, lokale Aktivitäten, Besonderheiten und Herausforderungen zu thematisieren“, erläutert Projektleiter Patrick Nestler. Außerdem stehe der Netzwerk-Gedanke im Vordergrund. So soll herausgearbeitet werden, in welchen Bereichen sich eine enge Zusammenarbeit anbietet und wo Unterstützung gefragt ist.

Die Einladung richtet sich neben den Bürgerinnen und Bürgern an Klimaschutzmanager, an Mitarbeiter der Verwaltungen, an Politiker sowie Vertreter aus Wirtschaft, Handwerk oder Verbänden. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und beinhaltet sowohl kurze Vorträge als auch den regen Austausch an Thementischen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist möglich unter: www.zgb.de/anmeldung.

Masterplan 100 Prozent Klimaschutz


Der ZGB verfolgt mit dem Masterplan 100% Klimaschutz das Ziel, in der Region bis 2050 die Treibhausgasemission um 95 Prozent und die Endenergie um 50 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Der Verband wird dafür von der Nationalen Klimaschutzinitiative über vier Jahre gefördert. Im ersten Projektjahr bis Juni 2017 wird ein „Masterplan 100 % Klimaschutz“ erstellt, der in den darauffolgenden drei Jahren umgesetzt werden soll.


zur Startseite