Sie sind hier: Region >

"Enkeltrickbetrüger" prellen Frau um größere Bargeldsumme



Braunschweig

"Enkeltrickbetrüger" prellen Frau um größere Bargeldsumme


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Einen mittleren fünfstelligen Bargeldbetrag erbeuteten wieder einmal sogenannte Enkeltrickbetrüger in Braunschweig.



Eine 57-Jährige war am Mittwochmittag von einer Frau angerufen worden, die sie nach kurzem Zögern für eine Verwandte hielt. Die Anruferin gab vor, bei einem Notar in Hannover zu sein und nun wegen einer finanziellen Notlage bei einem Wohnungskauf kurzfristig eine größere Bargeldsumme zu benötigen.

Geschickt überredete sie die Geschädigte, zu ihrer Bank zu fahren und die Summe abzuheben. Auf der Kasernenstraße wurde das Geld dann nach 13 Uhr einer Abholerin übergeben. Diese Frau wird als 20 bis 30 Jahre alt, kräftige Statur, zirka 1,65 Meter groß beschrieben. Sie hatte schwarzes, hochgestecktes Haar und ein rundes Gesicht. Bekleidet war sie mit dunkler Hose, dunkler Jacke und hellem Oberteil. Die Polizei bittet um Hinweise auf diese Person oderverdächtige Fahrzeuge im Umfeld, Tel. 0531/476 2516.


Fünf weitere Braunschweiger meldeten sich am Mittwoch bei der Polizei, die von angeblichen Polizeibeamten Anrufe erhalten hatten. Die Anrufer wiesen auf Einbruchstaten in der Nähe hin und versuchten die Vermögensverhältnisse der Frauen im Alter zwischen 73 und 88 Jahren zu hinterfragen. Alle erkannten diese Betrugsmasche und legten den Hörer auf.

Die Polizei geht davon aus, dass die Betrüger nicht nachlassen und auch in den nächsten Tagen hier im Bereich aktiv sind.


zur Startseite