Salzgitter

Enkeltrickbetrüger schlagen wieder zu: 13.000 Euro sind weg


Symbolbild: Marc Angerstein.
Symbolbild: Marc Angerstein. Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:

24.10.2016

Salzgitter-Lebenstedt. Freitagvormittag haben Unbekannte mit dem sogenannten "Enkeltrick" eine 79-jährige Salzgitteranerin in der Schubertstraße 48 um 13.000 Euro betrogen, gibt die Polizei Salzgitter in einer Pressemitteilung bekannt.



Ein bislang unbekannter Täter gab sich am Telefon gegenüber der Geschädigten als deren Enkel aus und bat um finanzielle Unterstützung bei einem Autokauf. Die Geschädigte übergab im weiteren Verlauf einen Bargeldbetrag in Höhe von 13.000 Euro auf offener Straße an einen von dem angeblichen Enkel beauftragten Boten. Der Betrug fiel der Geschädigten erst auf, als der Enkel nicht zu einem am Telefon vereinbarten Gesprächstermin am Abend erschien. Ermittlungen wurden eingeleitet. Im gleichen Tatzeitraum kam es zu weiteren gemeldeten Versuchstaten mit ähnlichem Vorgehen der Täter. Auch hier waren ältere Mitbürger Ziel der Betrüger. Zu einer Geldübergabe kam es in diesen Fällen allerdings nicht. Hinweise auf den oder die Täter erbittet die Polizei Salzgitter unter der Rufnummer 05341/1897-0.


zur Startseite