Sie sind hier: Region >

Entwarnung: Douglas-Filialen bleiben der Region erhalten



Entwarnung: Douglas-Filialen bleiben der Region erhalten

Auch der Standort in Wolfenbüttel ist derzeit nicht gefährdet. Dies bestätigt eine Unternehmenssprecherin unserer Online-Zeitung.

von Alexander Dontscheff und Marvin König


Douglas in Wolfenbüttel bleibt wohl erhalten. Genau wie die anderen Filialen in der Region.
Douglas in Wolfenbüttel bleibt wohl erhalten. Genau wie die anderen Filialen in der Region. Foto: Niklas Eppert

Region. Die Parfümeriekette Douglas will bis zum Herbst 2021/2022 deutschlandweit 60 Filialen schließen. Auch über die Filiale in Wolfenbüttel gab es entsprechende Spekulationen (regionalHeute.de berichtete). Doch nun kann Entwarnung gegeben werden. Auf Anfrage unserer Online-Zeitung bestätigt das Unternehmen, dass die Filiale in Wolfenbüttel nicht von den aktuellen Schließungen betroffen sei. Das gelte auch für die Filialen in Braunschweig (Damm/Schloss Arkaden), Wolfsburg (City-Galerie), Salzgitter, Goslar, Gifhorn, Helmstedt und Peine.



"Wir haben alle Filialen einzeln und eingehend bewertet. Kriterien waren die Wirtschaftlichkeit, die langfristigen Entwicklungsperspektiven, das Umfeld und lokale Überlappungen. Die Schließungen betreffen insbesondere defizitäre Filialen und Filialen ohne ausreichende wirtschaftliche und strategische Zukunftsperspektive", erklärt eine Unternehmenssprecherin gegenüber regionalHeute.de.

Es sei auch bewertet worden, welchen Effekt eine Schließung auf andere Filialen habe. Frühere Filialschließungen hätten gezeigt, dass viele Kunden künftig in umliegenden Filialen oder im Online-Shop einkaufen würden. "Bei entsprechenden Überlappungen stärken wir so die Frequenz der verbleibenden Filialen nachhaltig", so die Unternehmenssprecherin. Doch wie es aussieht, bleibt in unserer Region erste einmal alles beim Alten.


zum Newsfeed