whatshotTopStory

Erdbeben in Köln: Auch in unserer Region möglich?

von Nick Wenkel


Hier soll das Erdbeben gemessen worden sein. Karte: maps4news.com/Nick Wenkel
Hier soll das Erdbeben gemessen worden sein. Karte: maps4news.com/Nick Wenkel

Artikel teilen per:

09.11.2017

Region. Am gestrigen Mittwoch kam es zu einem Erdbeben in der Nähe von Köln. Nach Informationen vom Geologischen Dienst NRW wurde das Beben mit einer Stärke von 2,6 auf der Richter-Skala gemessen. Eine Gefahr für unsere Region bestehe jedoch nicht. Nach Ansicht eines TU-Experten sei eine Angst vor Erdbeben in unserer Umgebung „völlig unbegründet".



Das Erdbeben in Köln gibt vielleicht einigen Bürgern unserer Region Anlass zum Nachdenken. Besteht so eine Gefahr auch bei uns? Gab es vielleicht auch hier schon mal ähnliche Situationen? Bereits im Januar 2017 sprach regionalHeute.de nach der Erdbeben-Katastrophe in Italien mit Dr. Andreas Hördt vom Institut Geophysik an der TU Braunschweig.

Kein Grund zur Sorge


Laut Dr. Hördt bestehe für die Region Braunschweig keine Gefahr. Erdbeben treten an Grenzen zwischen Kontinentalplatten auf, erklärt er. Da unsere Region mitten auf der eurasischen Platte liege, könnten die Bürgerdaher tief durchatmen. Lediglich kleinere Beben könnten in dieser Region auftreten, verursacht durch das Einstürzen von unterirdischen Höhlen. Neben schlimmen Erdbeben, seien aber auch diese geringen Erschütterungen nur sehr unwahrscheinlich. An ähnliche Fälle in der Vergangenheit, könne sich Dr. Hördt nicht erinnern. Eine Angst sei daher „völlig unbegründet.


zur Startseite