Sie sind hier: Region >

Trickdiebinnen bestehlen Rentner: Polizei spricht Warnung aus



Wolfsburg

Trickdiebinnen bestehlen Rentner: Polizei spricht Warnung aus

Die beiden Frauen klingelten an der Tür des 88-Jährigen und sprachen ihn auf sein Befinden an. Auf den älteren Herrn machten die Frauen einen guten Eindruck. Er ließ sie hinein.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, wurde am Mittwochnachmittag ein 88 Jahre alter Rentner im Stadtteil Laagberg Opfer von zwei Trickdiebinnen. Die Täterinnen erbeuteten 320 Euro Bargeld und verließen danach umgehend die Wohnung des Wolfsburgers in einem Mehrfamilienhaus.



Das Duo klingelte um 15:45 Uhr an der Wohnungstür und erkundigte sich freundlich und höflich nach dem Befinden des Seniors. Da beide einen guten Eindruck machten, so der 88-Jährige später gegenüber den Polizisten, habe er im guten Glauben sie in die Wohnung gelassen. Plötzlich habe eine der Diebinnen nach einem Glas Wasser gefragt, sodass es ihnen gelang, unbemerkt das Geld aus einer Kassette zu nehmen. Als die beiden Frauen augenblicklich gehen wollten, sei es dem 88-Jährigen komisch vorgekommen. Danach habe er den Diebstahl bemerkt und die Polizei verständigt.

Während eine Täterin etwa 30 Jahre alt und leicht korpulent gewesen sei, hielt sich ihre zirka 50-jährige Komplizin in dem Gespräch sehr zurück, resümierte der Wolfsburger. Das gezielte Aussuchen gerade von älteren Mitmenschen sei für das Vorgehen von Trickdieben oder Trickdiebinnen wie in diesem Fall typisch, erläutert Polizeiberater Mario Dedolf. Der Hauptkommissar rät insbesondere gegenüber von Fremden gerade an der Haus- oder Wohnungstür zur Vorsicht.




zum Newsfeed