Sie sind hier: Region >

Erfolgreicher 10. Gemeindetag in Werlaburgdorf



Wolfenbüttel

Erfolgreicher 10. Gemeindetag in Werlaburgdorf


Beim Werlaburdorfer Gemeindetag wurde wieder kräftig angepackt. So wurde am Anfang des neuen Radweges nach Heiningen der Randbereich mit  Mutterboden angefüllt und Rasen eingesät. Hier krempelten Helmut Grziwotz sowie v.l. Hartmut Schoenawa, Frank Oesterhelweg (MdL), Horst Michler, Oswald Faupel und Manfred Strauß die Ärmel hoch. Foto:Schliephake
Beim Werlaburdorfer Gemeindetag wurde wieder kräftig angepackt. So wurde am Anfang des neuen Radweges nach Heiningen der Randbereich mit Mutterboden angefüllt und Rasen eingesät. Hier krempelten Helmut Grziwotz sowie v.l. Hartmut Schoenawa, Frank Oesterhelweg (MdL), Horst Michler, Oswald Faupel und Manfred Strauß die Ärmel hoch. Foto:Schliephake

Artikel teilen per:




Werlaburgdorf. Seit nunmehr zehn Jahren engagieren sich zahlreiche Einwohner bei den Werlaburgdorfer Gemeindetagen. Ehrenamtlich werden, in dem rund 800 Einwohner zählenden Dorf, verschiedene Arbeiten an öffentlichen Gebäuden und Plätzen erledigt und so einiger Verwaltungsaufwand eingespart.

Rund 50 Teilnehmer konnte Ortsbürgermeister Tobias Schliephake auch dieses Jahr begrüßen. Gemeinsam wurde wieder fleißig mit angepackt. Der Parkstreifen am Heininger Weg wurde gründlich gereinigt. In „ehemals Schützes Garten“, einer Gemeindefläche, durch die der neue Radweg verläuft, wurde an dessen Seitenrändern auf rd. 20 Metern mit Mutterboden angefüllt und Rasen eingesät. Verschiedene Sitzbänke wurden repariert, Bushaltestellengeländer, Holzfenster, Treppengeländer und ein Garagentor gestrichen. Der Spielplatz an der Kirche bekam ebenfalls im wahrsten Sinne einen „neuen Anstrich“. Viele fleißige Hände, von jung bis alt, fassten auch hier mit zu. Kinder und Jugendliche versahen die sonst eher trist wirkenden Garagenrückwände mit bunten Bildern, Zahlen und Buchstaben. Signiert wurde das Gemeinschaftswerk jeweils mit dem eigenen Handabdruck. Parallel hierzu frischten einige Teilnehmer die Farben der Spielgeräte auf, der Rutschturm bekam einen neuen Bodenbelag und der Schaukelbalken wurde ausgetauscht. Man verteilte neuen Fallschutz und reinigte den Sandkasten.

Zur Verpflegung trafen sich die Helfer auch dieses Jahr auf dem Hof von MdL Frank Oesterhelweg, der, als Mitinitiator der bisherigen Gemeindetage, stets die Ärmel mit hochkrempelt. Ein Versorgungstrupp bereitete den Helfern ein reichhaltiges Mittagbuffet. Zum Abendbrot servierten Ortsbürgermeister Tobias Schliephake und Freundin Ayla Münsterberg Leckeres vom Grill. Die an diesem Tag benötigten Materialien wurden weitestgehend durch die Gemeinde gestellt oder durch Helfer mit eingebracht. Die Verpflegung finanzierte sich durch Spenden aus dem Dorf, die Getränkerechnung übernahm der Rewe-Markt in Schladen. Am Abend war man sich einig, „nächstes Jahr geht’s weiter!“. Allen Beteiligten wird seitens der Ortschaft Werlaburgdorf herzlichst gedankt.


zur Startseite