Wolfenbüttel

Erinnerung an verstorbene Künstler: „In memoriam" im Lessinghaus


Die Veranstaltung findet im Lessinghaus statt. Foto: Archiv
Die Veranstaltung findet im Lessinghaus statt. Foto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

07.12.2017

Wolfenbüttel. Zu ihrer letzten Veranstaltung in diesem Jahr lädt die Lessing-Akademie eigenen Angaben zufolge am Dienstag, 12. Dezember, um 19.30 Uhr, ins Lessinghaus ein.


Unter dem Titel „In memoriam" wird einiger im Jahr 2017 verstorbener Künstler gedacht. Abschiede, Nekrologe waren zu Lessings Zeiten eine gängige literarische Gattung, Nachrufe sind heute dagegen eher journalistisches Tagesgeschäft. Ursula Streit-Unglaub und Prof. Dr. Erich Unglaub erinnern unter anderem an die Autoren und Künstler(innen) Silvia Bovenschen, Christine Kaufmann, Emmanuelle Riva, Chuck Berry, Tankred Dorst, Peter Härtling, Roman Herzog, Jewgeni Jewtuschenko, Joachim Kaiser, Kurt Marti, Sam Shepard und Derek Walcott.

Der Eintritt ist frei, Gäste sind wie immer herzlich willkommen.


zur Startseite