Sie sind hier: Region >

Erinnerungsorte der Braunschweiger Arbeiterbewegung



Braunschweig

Erinnerungsorte der Braunschweiger Arbeiterbewegung


Foto: Sina Rühland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Im Braunschweig der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts lag alles eng bei einander. Mit einem Spaziergang lassen sich insofern viele Orte verbinden, die für die Geschichte der Arbeiterbewegung Bedeutung hatten: Was unterschied das "Rote Schloss“ vom Herzoglichen Palast? Wo wurde die "Freiheit“ gedruckt, wo tagte der Arbeiter- und Soldatenrat in der Novemberrevolution? An welchem Versammlungsort scheiterten die Einheitsbewegungen nach 1945 endgültig? So viele Fragen…die am Samstag, 9. Mai, um 15 Uhr durch Frank Ehrhardt beantwortet werden sollen. Treffpunkt: Volksfreundhaus, Schlossstraße 8.


zur Startseite