whatshotTopStory

Erneuerung der Ortsdurchfahrt Essenrode sorgt für Sperrung

Im Zuge der Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Essenrode müssen sich die Verkehrsteilnehmer ab Dienstag, 2. Juni auf Behinderungen durch eine Sperrung einstellen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

28.05.2020

Essenrode. Die Ortsdurchfahrt Essenrode der Landesstraße 293 mit dem Teilstück der L639 wird erneuert. Hierauf weisen die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die Gemeinde Lehre und der Wasserverband Weddel-Lehre am Freitag gemeinsam hin. Verkehrsteilnehmer sollten sich daher ab Dienstag, 2. Juni, auf Behinderungen durch eine Sperrung einstellen.


Beginnend vom südlichen Ortseingang (L639) bis zum nördlichen Ortsausgang (L293) würden die Fahrbahn, die Nebenanlagen und die Bushaltestelle der Von-Hardenberg-Straße grundhaft erneuert werden. Ebenfalls verlege der Wasserverband Weddel-Lehre eine neue Trinkwasserleitung und erneuere stellenweise die sich dort anschließenden Hausanschlüsse.

Die Arbeiten würden in mehreren Abschnitten unter Vollsperrung durchgeführt werden. Der erste Bauabschnitt habe eine Länge von zirka 250 Metern und erstrecke sich vom Ortseingang der L639 bis zur Bushaltestelle der Von-Hardenberg-Straße. Für den Durchgangsverkehr werde eine großräumige Umleitungsstrecke ausgeschildert. Anlieger würden von der Baufirma ein gesondertes Schreiben erhalten. Die Grundstücke würden grundsätzlich erreichbar bleiben, es sei aber mit baubedingten Einschränkungen zu rechnen.

Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Die Gesamtkosten der Maßnahme würden sich auf rund 1,4 Millionen Euro belaufen. Kostenträger sei das Land Niedersachsen (rund eine Million Euro), die Gemeinde Lehre (rund 300.000 Euro) und der Wasserverband Weddel-Lehre (rund 100.000 Euro).


zur Startseite