Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Erneut Auseinandersetzung in Kralenriede



Braunschweig

Erneut Auseinandersetzung in Kralenriede

von Robert Braumann


Symbolbild: Werner Heise
Symbolbild: Werner Heise Foto: Werner Heise

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Wie Wolfgang Klages, Pressespecher Polizei Braunschweig, auf Anfrage von regionalBraunschweig.de bestätigte, kam es am Mittwoch gegen 15:40 Uhr zu einer handfesten Auseinandersetzung in der Liefereinfahrt eines Supermarktes in Kralenriede. 

Fünf Asylbewerber aus dem Sudan hätten sich eine Schlägerei geliefert, die Hintergründe dafür seien unklar. Die Polizei sei mit einem Streifenwagen vor Ort gewesen und habe einen 31- jährigen und einen 23-jährigen Mann vorübergehend in Gewahrsam genommen. Beide wären alkoholisiert gewesen. Das Opfer sei ein 33-jähriger Mann aus dem Sudan gewesen. Er habe nicht zur Behandlung ins Krankenhaus gemusst, so Klages. Leider kommt es immer wieder vor, dass Kleinigkeiten zu Schlägereien unter den Asylbewerber führen. In der angespannten Situation würden dabei oft schon Nichtigkeiten reichen, um eine Sache eskalieren zu lassen. Die Polizei würde weiterhin die Streifentätigkeit im Stadtteil hoch halten, um den Bürgern zu zeigen, dass man schnell eingreifen könnte. Dies wäre im aktuellen Fall auch geschehen, so der Polizeisprecher.


zur Startseite