Sie sind hier: Region >

Erneut Katalysatoren gestohlen: Polizei prüft Tatzusammenhang



Wolfsburg

Erneut Katalysatoren gestohlen: Polizei prüft Tatzusammenhang

Bereits am Mittwoch wurden in Rabenberg zwei Katalysatoren gestohlen. Nun kam es wieder dazu.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Nachdem am Mittwoch bereits Katalysatoren in zwei Fällen gestohlen wurden (regionalHeute.de berichtete), berichtet die Polizei in Wolfsburg in einer Pressemitteilung von zwei anderen Taten im Stadtgebiet, bei denen Katalysatoren gestohlen worden waren. Während die eine Tat zwischen Mittwoch und Donnerstag geschah, liegt die andere Tat bereits fast drei Wochen zurück und kam jetzt erst zur Anzeige. Die Polizei prüft einen Tatzusammenhang.



Am Sonntag, 26. Juli hatte ein Fahrzeugbesitzer seinen VW Golf gegen 16:00 Uhr auf dem VW-Parkplatz an der Heinrich-Nordhoff-Straße, Höhe Tor 17 für ein paar Tage abgestellt. Als er am Freitag, 7. August gegen 10:00 Uhr seinen Wagen wieder in Betrieb nahm, stellte er sogleich fest, dass dieser ungewöhnlich laute Motorgeräusche von sich gab. Der Wagen wurde in einer Werkstatt überprüft, wo festgestellt wurde, dass der Katalysator gewaltsam entfernt wurde.

Der zweite Fall ereignete sich zwischen Mittwochnachmittag, 14:00 Uhr und Donnerstagnachmittag 15:28 Uhr in der Straße Klieverhagen. Hier wurde der Katalysator eines Opel Corsa entwendet. Bei der Tatbegehung entfernten die Täter den Kat mit grober Gewalt und beschädigten dabei auch den Lack des Fahrzeugs.


Zwei Katalysatordiebstähle ereigneten sich bereits am Mittwoch im Stadtteil Rabenberg. Hier wurden von einem VW Polo und einem Opel Corsa die Katalysatoren gestohlen.

Die Polizei könne einen Zusammenhang zumindest zwischen der Tat in der Straße Klieverhagen und den Taten am Rabenberg nicht ausschließen, heißt es in der Pressemitteilung.

Hinweise bitte an die Polizeiwache in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0.


zur Startseite