Sie sind hier: Region >

Erricos Doppelpack in Cloppenburg „überlebenswichtig“



Goslar

Erricos Doppelpack in Cloppenburg „überlebenswichtig“

von Frank Vollmer


Leben noch: Goslarer SC. Foto: Pein/Archiv
Leben noch: Goslarer SC. Foto: Pein/Archiv

Artikel teilen per:




Cloppenburg/Goslar. Die Kaiserstadtkicker haben am 31. Spieltag der Regionalliga Nord einen enorm wichtigen Auswärtssieg eingefahren. Im Abstiegsduell mit dem BV Cloppenburg gelang der Mannschaft von Sven Thoß ein 2:1-Sieg. Mario Errico erzielte beide Treffer und lässt wieder hoffen.

„Wir sind weiter im Geschäft“




„Der Druck liegt bei uns“, sagte Sven Thoß vor dem Spiel in der Tim Partner Arena. 213 Zuschauer sahen am Samstagnachmittag, was eine derartige Aussage freisetzen kann. Doch zunächst startete die Partie denkbar unglücklich für die Gäste aus dem Harz. „Wir kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel und hatten eine schwache Anfangsphase“, berichtet Trainer Thoß, der bereits in der 5. Spielminute die Cloppenburger Führung durch Milad Faqiryar notieren musste. Ab Mitte des ersten Durchgangs wurde es dann besser bei den Gästen. „Wir haben versucht, sie erfolgreich am Spielaufbau zu hindern“, sagt Sven Thoß.

Nach einer Viertelstunde hatte GSC-Stürmer Mario Errico den Ball noch per Kopf über das Tor befördert. Kurz darauf lief es dann besser, als der 19-Jährige eine Flanke von Marcel Ziemann zum Ausgleich veredeln konnte (21.). Kurz vor der Pause traf Cetin Erbeck per Distanzschuss nur den Pfosten. „Da hätten wir schon führen müssen“, hadert sein Trainer.


Wieder war es Errico, der es in der 52. Spielminute ganz genau machte und über den Innenpfosten Cloppenburgs Schlussmann Diederik Bangma überwand. Die Gastgeber drückten von nun an extrem und warfen alles nach vorne. „Da wurde es noch einmal brenzlich, aber mit Glück und Geschick haben wir den Sieg über die Zeit gebracht“, freut sich Sven Thoß über den wichtigen Dreier. „Am Ende des Tages zählt nur das“, sagt der 49-Jährige und fügt an: „Wir sind weiter im Geschäft.“ Dank des Sieges klettert der Goslarer Sportclub vorerst auf Plart 14. Das Restprogramm hat es allerdings in sich. Am kommenden Samstag empfängt man in de heimischen S-Arena den ETSV Weiche Flensburg (14 Uhr). Am letzten Spieltag kommt dann noch einmal der FC Eintracht Norderstedt.

Zahlen & Fakten



BV Cloppenburg: Bangma, Düker, Thomas, Faqiryar, Willen, Wangler, Köster, Baloki, Jelisic, Bentka, Steffen Trainer: Steffen Bury

Goslarer SC: Junghan, Malembana, Ziemann, Gehrmann, Erbek, Fischer, Schmidt, Luhaka, Bezak, Ankudiwicz, Errico Trainer: Sven Thoß

Torfolge:
1:o Milad Faqiryar (5.)
1:1 Mario Errico (21.)
1:2 Mario Errico (52.)


zur Startseite