Sie sind hier: Region >

Ersatztermin für Künstlergespräch mit Nico Pachali



Braunschweig

Ersatztermin für Künstlergespräch mit Nico Pachali


Das Künstlergespräch mit dem Meisterschüler Nico Pachali findet nun am Dienstag, 10. Juli, um 18 Uhr im Städtischen Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, statt. Symbolfoto: Alexander Dontscheff
Das Künstlergespräch mit dem Meisterschüler Nico Pachali findet nun am Dienstag, 10. Juli, um 18 Uhr im Städtischen Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, statt. Symbolfoto: Alexander Dontscheff Foto: Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Das Künstlergespräch mit dem Meisterschüler Nico Pachali findet nun am Dienstag, 10. Juli, um 18 Uhr im Städtischen Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, statt (der zuvor angekündigte Termin am 26. Juni musste entfallen). Der Eintritt zum Künstlergespräch ist frei, teilt die Stadt Braunschweig mit.



Pachali spricht über seine Arbeiten, die zurzeit in der Ausstellung „BITTE (NICHT) STÖREN – Meisterschüler 2018“ im Städtischen Museum zu sehen sind. Für Nico Pachali ist Raum lediglich Ausgangspunkt, Möglichkeit und Fragestellung mittels Zeichnung. Mit Rotstift beschriftete Objekte aus Klebeband, die etwas Gefaltetes umhüllen und zu schützen versuchen, bilden untereinander immer wieder neue Konstellationen heraus, die sich über den Boden ausbreiten. Pachali überwindet so die zweidimensionalen Grenzen des Mediums Zeichnung und verweigert mit seinen gefalteten Räumen gleichzeitig den traditionellen Raum.

Nico Pachali (*1988) studierte seit 2012 Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und besuchte die Klassen von Aurelia Mihai, Bogomir Ecker, Isa Melsheimer und Thomas Rentmeister. 2017 schloss er sein Diplom mit Auszeichnung ab und ist momentan Meisterschüler bei Thomas Rentmeister und Isa Melsheimer.


In der Schau „BITTE (NICHT) STÖREN – Meisterschüler 2018“, die eine Kooperation zwischen der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und dem Städtischen Museum ist, „knöpfen“ sich sechs Studierende der HBK Räume und Sammlung des Museums vor, intervenieren ironisch und provokant mit ihrer künstlerischen Arbeit. Vertreten sind Nico Pachali, Nils Peter, Matej Bosnić, Rui Zhang, Cora Wöllenstein und Szu-Ying Hsu.

Kuratiert wurde die Schau von Dr. Peter Joch, Direktor des Städtischen Museums, in enger Zusammenarbeit mit Studierenden unterschiedlicher Studiengänge der HBK. Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Juli im Haus am Löwenwall zu sehen.


zur Startseite