whatshotTopStory

Erst Frau weg, dann der Führerschein


Symbolfoto: Polizei
Symbolfoto: Polizei Foto: Polizei)

Artikel teilen per:

02.04.2018

Peine. Kein guter Tag für einen 33-jährigen Peiner. Erst suchte der Mann seine Frau, dann verlor er seinen Führerschein.


Wie die Polizei heute in einer Pressemitteilung berichtet, hatte der Mann am gestrigen Sonntagabend, gegen 23.30 Uhr, die Polizei um Hilfe gebeten. Nach dem Besuch einer Feier suchte er nun seine Ehefrau. Bei der Überprüfung möglicher Aufenthaltsorte begegnete eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Peine dem besorgen Ehemann erneut. Dieses Mal war dieser mit seinem eigenen Auto in der Eichendorffstraße unterwegs - leider alkoholisiert. Der anschließende Alcotest ergab einen Atemalkoholkonzentration von 1,54 Promille und zog eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins nach sich. Die Fahrzeugschlüssel wurden später der zwischenzeitlich wieder
aufgetauchten Ehefrau übergeben.


zur Startseite