Wolfenbüttel

Erste Wolfenbütteler Doppelstadtmeisterschaft: Bulldogs dominieren im Steeldart


Foto: Privat

Artikel teilen per:

12.08.2014


Wolfenbüttel. Bei subtropischen schwülen Temperaturen trafen sich am Samstag, 2. August 2014, im ESV-Vereinsheim Okerstadion, der Heimspielstätte der Wulferis Fighters im ESV Wolfenbüttel von 1949 e. V., 28 Darter aus verschiedenen Wolfenbütteler Dartvereinen, um den 1. Wolfenbütteler Stadtmeister im Doppel auszuspielen.

Vertreten waren Spieler des DC Black Bulls aus Fümmelse, des DC Snakes aus Halchter, DC Bulldogs Wolfenbüttel, Bulleye Wolfenbüttel und Wulferis Fighters. Die 14 angetretenen Doppel spielten in Fünfergruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Einzug in die KO-Runde. Dabei wurde jeder Setgewinn hart umkämpft.

In zwei Gruppen waren die Besten schnell ermittelt, in der 3. Gruppe entschied letztendlich - bei gleicher Anzahl an gewonnenen Spielen und Sets - das Legverhältnis über die Plätze 1 bis 3.

In den Viertelfinals gab es ausschließlich Favoritensiege - bis auf die unnötige 2 : 3-Niederlage von Uschi Rühle/Frank Szönyi (Wulferis Fighters) gegen Henning Leifeld/Kulle Strube (DC Bulldogs).

In den Halbfinals setzen sich die Darter der Bulldogs durch, so dass es zu einem reinen Clubfinale zwischen Timo Kirsch/Frank Schnabel und Dirk Strube/Sven Gorzcak kam.

Das Endspiel ging über die vollen 5 Legs, bis schließlich Timo und Frank das entscheidende Doppel zum 3 : 2-Sieg trafen.


Für Dirk Strube und Sven Gorzcak reichte es zum zweiten Platz. Foto: Privat



Dirk Strube verpasste damit seine Chance, gleichzeitig der erste Wolfenbütteler Einzel- und Doppel-Stadtmeister zu werden.

Den dritten Platz teilten sich die Doppel Henning Leifelt/Kulle Strube (DC Bulldogs) und Sven Heere/Matthias Schulz (Bull Eye Wolfenbüttel).


Der dritte Platz ging an Henning Leifelt und Kulle Strube. Foto: Privat



Nach der Siegerehrung wurden die Wulferis Fighters für das hervorragend organisierte Turnier beglückwünscht und der einhellige Tenor unter den Teilnehmern war „das machen wir nächstes Jahr wieder“.

Außerdem kann Ralph Bothe – aus den Startgeldern und den gespendeten Preisgeldern – einen Betrag in Höhe von 113 Euro als Spende an den Kinderschutzbund Wolfenbüttel übergeben.

Organisator Ralph Bothe freute sich über die gute Resonanz aus dem Kreis der aktiven Darter – schließlich ist am 23. August 2014 der Start in die neue Dartsaison 2014/15 des Braunschweiger Dartverbandes BBDV.


zur Startseite