Sie sind hier: Region >

Erster Sport- und Aktivtag der Feuerwehr



Braunschweig

Erster Sport- und Aktivtag der Feuerwehr


Start beim Sprint der Mädchen und Jungen. Fotos: Feuerwehrverband Braunschweig-Stadt e. V.
Start beim Sprint der Mädchen und Jungen. Fotos: Feuerwehrverband Braunschweig-Stadt e. V. Foto: privat

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am Sonntag, 5. August, fand der erste Sport- und Aktivtag des Feuerwehrverbandes Braunschweig-Stadt e. V. statt, bei dem viele Feuerwehrfrauen und -männer starteten. Das teilt der Verband in einer Pressemitteilung mit.



Ziel war es, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen und dabei in verschiedenen Disziplinen die vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit von Feuerwehrleuten zu zeigen. Auch mehr als zehn Kinder und Jugendliche aus den Braunschweiger Kinder- und Jugendfeuerwehren stellten sich den sportlichen Prüfungen in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination.

Ingo Schönbach, Vorsitzender des Feuerwehrverbandes, erläutert das Ziel des Sporttages: „Einsatzkräfte müssen sich jeden Tag vielfältigen Herausforderungen bei Bränden und Hilfeleistungen stellen. Neben geistiger Belastbarkeit gehört dazu natürlich eine gewisse Fitness, die jedes Feuerwehrmitglied mitbringen muss. Dabei erwarten wir keine Spitzensportler, eine gute körperliche Leistungsfähigkeit sollte aber vorhanden sein.“



1. Stellvertretender Stadtbrandmeister Stephan Kadereit beim Kugelstoßen. Foto: privat



Die Kinder und Jugendlichen sowie die Frauen und Männer aus den Einsatzabteilungen traten daher in vielen Disziplinen an. Neben Langstreckenläufen von 800 und 3.000 Metern waren auch schnelle Kurzstreckenläufe zwischen 30 und 100 Metern zu absolvieren. Auch Weitsprung, Seilspringen, Schlag- und Wurfballwerfen und Kugelstoßen wurden angeboten, um Punkte für ein bronzenes, silbernes oder sogar goldenes Sportabzeichen zu erreichen.

Für den Organisator der Veranstaltung, Oberbrandmeister Florian Parkitny, steht aber nicht nur die im Rahmen der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens gezeigte Leistung im Vordergrund. „Wir möchten erreichen, dass sich die Mitglieder der Braunschweiger Feuerwehren dauerhaft mit dem Thema Sport beschäftigen und Sport in den Lebensalltag integrieren. Nur so erreichen wir, dass unsere Einsatzkräfte den körperlichen Herausforderungen des Einsatzes immer gewachsen sind.“


Stadtbrandmeister Ingo Schönbach und Organisator Florian Parkitny verleihen das Deutsche Sportabzeichen an eine junge Teilnehmerin. Foto: privat



Der Sport- und Aktivtag findet in diesem Jahr erstmalig statt, soll aber eine dauerhafte Einrichtung werden. Dabei wird der Feuerwehrverband Braunschweig-Stadt e. V., dem die Berufsfeuerwehr Braunschweig, die Freiwillige Feuerwehr Braunschweig mit ihren 30 Ortsfeuerwehren sowie die Werkfeuerwehren angehören, vom Stadtsportbund Braunschweig e. V. bei der Durchführung und der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens unterstützt. Als weitere Unterstützer konnten die Firmen dm-drogerie markt und Selgros sowie die Braunschweigische Landessparkasse gewonnen werden, die sämtlichen Teilnehmern Getränke und gesunde Snacks zur Verfügung stellten.


zur Startseite