Sie sind hier: Region >

Erstes Live Escape Game startet in der Löwenstadt



Braunschweig

Erstes Live Escape Game startet in der Löwenstadt


V.l.n.r.: Die Gesellschafter von „Hidden in Braunschweig“ Hauke Loges, Stephan Diekmann, Daniel Unger und Fridolin Muuß sowie Dorothee Schröder von der Braunschweig Stadtmarketing GmbH freuen sich auf die Eröffnung des Live Escape Games am 26. September. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH
V.l.n.r.: Die Gesellschafter von „Hidden in Braunschweig“ Hauke Loges, Stephan Diekmann, Daniel Unger und Fridolin Muuß sowie Dorothee Schröder von der Braunschweig Stadtmarketing GmbH freuen sich auf die Eröffnung des Live Escape Games am 26. September. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Ab Samstag, 26. September, können Freunde, Familien und Kollegen im Bruchtorwall 6 gemeinsam knobeln, rätseln und suchen. Dann startet das erste Live Escape Game in der Löwenstadt: Es heißt „Hidden in Braunschweig“ und wird von vier Braunschweigern aufgebaut und geleitet. Die Braunschweig Stadtmarketing GmbH nimmt das Angebot in ihre touristische Vermarktung auf.

Bis zu sechs Personen, ein Raum, eine Stunde Zeit zu entkommen – das ist die Kurzfassung des Spiels „Hidden in Braunschweig“. Aber es steckt noch viel mehr dahinter, wie Fridolin Muuß einer der vier Gesellschafter von „Hidden in Braunschweig“, erklärt: „Es geht darum, Rätsel zu lösen, Fallen zu entschärfen, Schlösser zu knacken sowie Hinweise und Verstecke zu finden, um innerhalb von einer Stunde aus dem Raum zu entkommen. Hier sind Kreativität, ein kühler Kopf und vor allem Teamgeist gefragt.“ Voraussetzung sei natürlich der Spaß am Knobeln und daran, gemeinsam zu spielen. Dorothee Schröder, Projektleiterin Tourismusmarketing beim Stadtmarketing, sagt: „Es ist das erste Angebot dieser Art in der Region und daher für unsere touristische Vermarktung besonders interessant. Damit erweitern sich die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung für Braunschweiger, Touristen oder Kongressteilnehmer. Wir betrachten das Spiel als große Bereicherung und sind von seiner Attraktivität überzeugt. Es wertet unser Angebot zusätzlich auf und wir freuen uns auf die Kooperation. Dass die Räume einen Bezug zur Löwenstadt haben, schätzen wir besonders.“

Es gibt nämlich drei Themenräume, die speziell auf Braunschweig zugeschnitten sind: eine Raketenforschungsstation, das Versteck eines Kriminellen und das Büro des Reichsbankdirektors – die Räume befinden sich in dem Gebäude, das früher die Reichsbank-Stelle Braunschweig war. Jeder Raum lässt sich mit bis zu sechs Personen bespielen. Die Schwierigkeitsgrade lassen sich bei Bedarf teilweise anpassen, beispielsweise für Familien mit Kindern. Interessierte können das Spiel ab sofort in der Touristinfo (Kleine Burg 14, Tel. (05 31) 4 70 20 40) sowie unter www.hidden-in-braunschweig.de buchen. Die Teilnahme am Spiel kostet pro Person zwischen 21 und 35 Euro und variiert je nach Teilnehmerzahl – je mehr Personen mitmachen, desto günstiger wird es für den Einzelnen. Eine Preisliste ist auf der Webseite zu finden.


zur Startseite