Sie sind hier: Region >

Ein lauter Knall auf dem Polizeigelände



Goslar

Ein lauter Knall auf dem Polizeigelände


Polizei berichtet über einen Knall auf dem Polizeigelände. Symbolfoto: Robert Braumann
Polizei berichtet über einen Knall auf dem Polizeigelände. Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:




Goslar. Am Donnerstag gegen 2.46 Uhr wurde von einem Beamten der Polizeiinspektion Goslar ein lauter Knall, ähnlich dem eines größeren Feuerwerkskörpers, auf dem Dienstgrundstück in der Heinrich-Pieper-Straße wahrgenommen. Das geht aus einem Bericht der Polizei hervor.

Bei einer sofortigen Nachschau konnte in einem Gebüsch in der Nähe der Eingangspforte eine eingedellte und mit Klebeband umwickelte und etwa 250 Milliliter fassende und vermutlich mit Feuerzeuggas gefüllte aber ansonsten unversehrte Dose aufgefunden werden. Daneben lag eine offenbar durch die Druckeinwirkung zerfetzte "Haribo"-Tüte. Zu einer konkreten Gefährdung Dritter sowie zu Sachschaden ist es glücklicherweise nicht gekommen. Ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz wurde eingeleitet. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 05321/339-0 zu melden.


zur Startseite