Wolfenbüttel

„Es wird eine Saison mit gravierenden Einschränkungen" - Samtgemeinde informiert über Freibäder

Die Samtgemeinde Elm-Asse informiert über den Stand der Freibäder.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

03.07.2020

Elm-Asse. Seit dem 25. Mai dürfen Freibäder in Niedersachsen offiziell wieder öffnen. Doch nicht alle konnten oder wollten sich an dieses Datum halten. Die Samtgemeinde informiert nun in einer Pressemitteilung über den derzeitigen Stand der Freibäder.



So habe das Freibad in Remlingen seit Montag, 29. Juni, seine Pforten geöffnet. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten sei die maximal zulässige Besucherzahl im Freibad Remlingen auf 60 Personen begrenzt. Das Freibad Schöppenstedt starte am morgigen Samstag, 4. Juli. Die Besucherzahl sei hier auf maximal 190 Personen beschränkt. Die Öffnung des Freibades in Groß Denkte hänge von dem Abschluss der Sanierungsarbeiten ab. Es werde von einer Öffnung Mitte des Monats ausgegangen.

Die mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzepte wurden oder werden in allen drei Bädern entsprechend umgesetzt. Die Warmwasserduschen seien geschlossen. Umkleidekabinen stünden eingeschränkt zur Verfügung. In den Eingangs- /Ausgangsbereichen würden sich Lichtschranken befinden, über die die Zählung der Badegäste erfolge. In der Saison 2020 würden ausschließlich Einzelkarten für Erwachsene (2 Euro) und Kinder (1 Euro) angeboten werden. Die Öffnungszeiten der Freibäder würden gegenüber der Saison 2019 unverändert bleiben.

Samtgemeindebürgermeister Dirk Neumann: „Es wird eine Saison mit gravierenden Einschränkungen sein. Sie wird nur mit der entsprechenden Akzeptanz und Eigenverantwortung der Badegäste möglich sein. Großer Dank gilt den drei Fördervereinen und den DLRG-Ortsgruppen für die finanzielle und personelle Unterstützung in der Vorbereitungsphase und während der nun bevorstehenden Saison.“


zur Startseite