Sie sind hier: Region >

Es wird wieder aufgesattelt: Stadtradeln startet ab 11. August



Wolfsburg

Es wird wieder aufgesattelt: Stadtradeln startet ab 11. August


Beim Stadtradeln wieder dabei: Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Foto: Stadt Wolfsburg
Beim Stadtradeln wieder dabei: Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Zum siebten Mal nimmt Wolfsburg an der bundesweiten Klimaschutz-Aktion Stadtradeln teil. Für eine lebendige Radkultur, für die Gesundheit und für die Umwelt soll auch 2018 wieder gemeinsam in die Pedale getreten und bewiesen werden, dass das Fahrrad einen festen Platz in der Stadt hat. Das berichtet die Stadt Wolfsburg in ihrer Pressemitteilung.



Möglichst viele Teilnehmer sollten also so oft es geht ihr Fahrrad umsteigen. Ob zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Jeder Kilometer zählt, schont das Klima, senkt die Kohlendioxid-Emissionen, hält fit und gesund. Drüber hinaus macht die Aktion das Rad im Stadtbild präsenter und alltäglicher. Vom 11. August bis zum 31. August dürfen Mitglieder der politischen Gremien, sowie alle Bürger und Personen, die in Wolfsburg arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Jetzt anmelden


Interessenten können sich unter www.stadtradeln.de anmelden. Hier lassen sich entweder eigene Teams gründen oder man tritt einem bestehenden Team bei. Wer gerne mitmachen möchte, aber keinen Teampartner hat, kann einfach dem so genannten "Offenen Team" beitreten. Die geradelten Kilometer lassen sich dann bequem im Online-Radelkalender eintragen. Zum Auftakt gibt es die Gelegenheit das Fahrrad herauszuputzen. Am Sonnabend, 11. August, steht ab 11 Uhr in der Fußgängerzone Mittlere Porschestraße wieder die kostenlose Fahrradwaschanlage bereit. Außerdem bietet die Fahrradwerkstatt des Netzwerkes Wolfsburg Fahrradchecks und kleinere Reparaturen an. Damit ist das Rad für die dreiwöchige Aktion ideal gerüstet.

Sonderausstellung im AutoMuseum


Zudem werden am Ende des Stadtradelns wieder attraktive Preise unter den Teilnehmern verlost. Gesponsert werden diese unter anderem von der Audi BKK und Kalkhoff. Als besondere Aktion erhalten in diesem Jahr alle Teilnehmer kostenlosen Eintritt in das AutoMuseum Volkswagen. Dort ist die Sonderausstellung zur geschichtlichen Entwicklung des Fahrrades von Karl Drais bis heute mit ihren zahlreichen kreativen technischen Innovationen zu bestaunen. Am Eingang müssen hierfür nur die grünen Erkennungsbänder des Stadtradelns vorgezeigt werden. Erhältlich sind diese sowohl bei der Auftaktveranstaltung als auch im Rathaus B, 2. Etage, Zimmer B 213, Porschestraße 49 in Wolfsburg.

Beim Stadtradeln geht es neben dem Spaß am Fahrradfahren vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Seit elf Jahren richtet das Klima-Bündnis den bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln aus. Von Jahr zu Jahr nehmen immer mehr Städte und Kommunen daran teil. Mit über 860 Teilnehmerkommunen treten 2018 mehr Städte und Gemeinden in die Pedale als jemals zuvor.


zur Startseite