Sie sind hier: Region >

Europa-Grenz-Dialog im Rathaus



Helmstedt

Europa-Grenz-Dialog im Rathaus


Die Veranstaltung findet im Rathaus statt. Foto: Magdalena Sydow
Die Veranstaltung findet im Rathaus statt. Foto: Magdalena Sydow Foto: Magdalena Sydow

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Der Verein Grenzenlos und die Stadt Helmstedt laden in Kooperation mit dem Amt für Landesentwicklung/Europabüro zur Veranstaltung „Europa-Grenz-Dialog“, am 20. April 2018, um 18 Uhr, ein.



Der Vereinsvorsitzende und Bürgermeister der Stadt Helmstedt, Wittich Schobert, freut sich hierzu interessierte Gäste im Helmstedter Rathaus, Ratssaal (2. Obergeschoss), Markt 1, 38350 Helmstedt, begrüßen zu können.

Die Thematik des Abends lässt sich mit einigen Schlagwörtern darstellen: Europa, Grenzen, Migration, Solidarität, Angst, Fremdenhass und Asyl.



Europäische Migrationspolitik ist ein komplexes und sensibles Feld. Dabei steht die Grenzpolitik der Europäischen Union im öffentlichen Fokus. Der Impulsvortrag des „Europa-Grenz-Dialogs“ lautet daher nicht umsonst „Solidarität in Europa“ und wird von Dr. Ulrich Brückner gehalten. Danach treten unter der Moderation von Henning Noske der 1. Botschaftssekretär der Hellenischen Republik, Aris Radiopoulos, der Generalkonsul der Italienischen Republik, Giorgio Taborri, und die Stadträtin und Sozialdezernentin der Stadt Braunschweig, Dr. Andrea Hanke, in einen Dialog ein. Weitere Informationen bietet die Homepage www.grenzdenkmaeler.de.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Wegen begrenzter Platzkapazitäten wird um Anmeldung unter Telefon: 05351/17-7777 oder per Mail birgit.wippich@stadt-helmstedt.de gebeten.


zum Newsfeed