whatshotTopStory

Europäischer Stationenweg


Symbolbild: Max Förster.
Symbolbild: Max Förster. Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

01.12.2016

Helmstedt. Von Freitag, den 2. Dezember bis Sonntag, den 4. Dezember 2016 (2. Advent) wird das Geschichtenmobil des Europäischen Stationenweges in Helmstedt sein. Der Truck soll am Freitagabend um 18 Uhr Helmstedt erreichen, gibt das Kloster St. Marienberg bekannt.


Das Kloster St. Marienberg werde ihn gemeinsam mit der Stadt, der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und der Landeskirche willkommen heißen. Am Samstag habe der Konvent des Klosters, gemeinsam mit der Kuratorin Dr. Ursula Röper aus Berlin ein Programm zusammengestellt, das an verschiedenen Orten der Reformation und in dem Gründungskloster St. Ludgeri in Helmstedt dargeboten wird. Zehn Geschichten aus Helmstedt werden am Freitag dem Truck übergeben und können am Samstag dann gehört und gesehen werden, zusammen mit den bereits eingesammelten Geschichten. Die Ausstellung "Himmel Stoff und Strümpfe" von der Künstlerin Ulrike Kessl aus Düsseldorf werde im Kloster, der Klosterkirche und der Schatzkammer gezeigt.


zur Startseite