Braunschweig

Exkursion "Karl Schapers Weg zum Zweiten"


Bildnachweis: TU Braunschweig
Bildnachweis: TU Braunschweig Foto: TU Braunschweig

Artikel teilen per:

17.05.2016




Braunschweig. Im Rahmen des Braunschweiger Ästhetik-Kolloquiums »Sinn – Sinnlichkeit – Widersinn II« an der Technischen Universität Braunschweig findet eine Exkursion in das Atelier »Karl Schapers Weg zum Zweiten« statt am Donnerstag, 19. Mai 2016, 14.00 Uhr, Treffpunkt: Kirchweg 2, 38173 Apelnstedt.

Karl Schaper (* 10. April 1920 in Berel; † 6. März 2008 in Apelnstedt), Maler, Bildhauer, Grafiker und Konzeptkünstler, wurde vor allem bekannt durch seine überdimensionalen, holzgeschnitzten Briefe und die erdachte Korrespondenz mit toten und lebenden Persönlichkeiten aus Kultur, Politik oder Märchen. Sein umfangreiches und vielfältiges Werk umfasst Holzobjekte, Holzschnitte, Linolschnitte, Gemälde, Aquarelle, Grafiken und auch Tapisserien.


zur Startseite