whatshotTopStory

Extrem-Radsportler Fritz Geers - 100 Kilometer in luftiger Höhe

von Anke Donner


Der Extrem-Radsportler Fritz Geers wird auf dem Baumwipfelpfad trainieren. Foto: Privat/ Fritz Geers
Der Extrem-Radsportler Fritz Geers wird auf dem Baumwipfelpfad trainieren. Foto: Privat/ Fritz Geers Foto: Privat

Artikel teilen per:

21.05.2016


Bad Harzburg. Das Team des Baumwipfelpfades unterstützt am heutigen Samstag den Extrem-Radsportler Fritz Geers bei den Vorbereitungen auf die Radsportsaison 2016. Der 20-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld erklärt gegenüber regionalHeute,de, warum er sich den Baumwipfelpfad ausgesucht hat.

"Im Radsport sind die ganz langen Strecken eine große Leidenschaft, denn der Weg dort hin ist oft weiter, als die Strecke zum Ziel. Das Training auf dem Baumwipfelpfad ist ein kleines Zwischenziel auf diesem Weg und das macht es so spannend, dass es sich lohnt mal beim Training in luftiger Höhe vorbeizuschauen". Auf dem Weg zu seinen Saisonzielen macht er am Samstag von 10 bis 15 Uhr Station auf dem Baumwipfelpfad. Dort will der Sportler auf der 26 Meter hohen Plattform auf der sogenannten Rad-Rolle rund 100 Kilometer radfahrend auf dem Baumwipfelpfad zurück legen. Dabei beantwortet er Fragen rund um sein Training und seine Ziele.

Vor allem bei extremen Streckenlängen wachsen dem Harzer, der pro Woche rund 20 Stunden trainiert, regelmäßig Flügel. So hat er beispielsweise im Jahr 2013/2014 als bester Deutscher und Sieger der Junioren das Rennen „Styrkeprøven“ mit 542 Kilometern beendet. Im letzten Jahr hat er nach 62 Stunden und 1.200 gefahrenen Kilometern die Ziellinie des Rennens „Paris - Brest - Paris“ überquert. Auf dem Wettkampfplan 2016 stehen einige Ziele, wie das „Race across the Alpes“ mit 540 Kilometern und 14.500 Höhenmetern, die Deutschen Meisterschaften im 24-Stunden Mountainbiken, sowie das „Race across Austria Challenge“ mit 560 Kilometer und 8.000 Höhenmetern


zur Startseite