whatshotTopStory

Fabio Kaufmann wechselt zu Eintracht Braunschweig

Der in Aalen geborene Deutsch-Italiener ist mit den Würzburger Kickers in der abgelaufenen Saison aufgestiegen. Jetzt kommt er an die Hamburger Straße - ablösefrei.

Der neue Löwe im Team der Eintracht: Fabio Kaufmann.
Der neue Löwe im Team der Eintracht: Fabio Kaufmann. Foto: imago images/Jan Huebner

Artikel teilen per:

29.07.2020

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat mit Fabio Kaufmann den sechsten Neuzugang für die kommende Spielzeit verpflichtet. Der 27-Jährige unterschreibt bei den Löwen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und wechselt ablösefrei an die Oker. Dies berichtet Eintracht Braunschweig in einer Pressemitteilung.



Der in Aalen geborene Mittelfeldspieler durchlief die Jugend des VfR Aalen, ehe er sich 2011 dem SSV Ulm anschloss. Nach zwei Spielzeiten kehrte Kaufmann zu seinem Heimatklub zurück. Nach zwei Saisons wechselte der Rechtsfuß von der Ostalb zum FC Energie Cottbus, für den er 2015/2016 das Trikot überstreifte. Im Sommer 2016 nahm Erzgebirge Aue den Deutsch-Italiener unter Vertrag, der nach einem Jahr im August 2017 aufgelöst wurde. Seit Januar 2018 war Kaufmann auf dem Dallenberg aktiv und stieg mit den Kickers Würzburg in der abgelaufenen Spielzeit in die 2. Bundesliga auf. Mit 14 Treffern und 14 Vorlagen hatte er maßgeblichen Anteil an der Rückkehr der Rothosen in das deutsche Unterhaus.

"Einen der besten Scorer der 3. Liga gewinnen"


„Wir freuen uns, dass wir mit Fabio Kaufmann einen der besten Scorer der 3. Liga aus der abgelaufenen Saison von uns überzeugen konnten. Fabio kann auf mehreren Positionen spielen, bringt viel Eins-gegen-Eins-Tempo mit und hat einen maximal guten Blick für seine Mitspieler“, so Sportdirektor Peter Vollmann.

Fabio Kaufmann betont: „Ich freue mich sehr, zukünftig für einen Verein mit so großer Tradition zu spielen. Die Eintracht ist regional verwurzelt, hat aber in den vergangenen Jahren deutschlandweit mehrfach auf sich aufmerksam gemacht. Ich bin bereit den nächsten Schritt zu gehen und freue mich riesig auf die neuen Aufgaben. Bei den Spielen gegen die Löwen im Eintracht-Stadion habe ich schon einen tollen Eindruck bekommen, wie groß die Unterstützung für die Eintracht ist.“



zur Startseite