Sie sind hier: Region >

Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement benötigt weitere Räume



Braunschweig

Fachbereich Hochbau und Gebäudemanagement benötigt weitere Räume


Symbolfoto: Alexander Dontscheff
Symbolfoto: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Im vergangenen Jahr hat die Verwaltung die Organisation des städtischen Fachbereichs Hochbau und Gebäudemanagement untersuchen lassen. Das Gutachten hat einen erhöhten Personalbedarf aufgezeigt und Umstrukturierungen innerhalb des Fachbereichs empfohlen. Das berichtet die Stadt Braunschweig.



Insgesamt soll der Fachbereich um rund 45 Mitarbeiter wachsen. Jeweils die Hälfte der Stellen sollen in den Jahren 2018 und 2019 ausgeschrieben und besetzt werden. Da die vorhandenen Liegenschaften den zusätzlichen Raumbedarf nicht decken können, wird die Stadt in dem Bürogebäude am Heinrich-Büssing-Ring 41 c rund 1.000 Quadratmeter Bürofläche anmieten, um das zusätzliche Personal unterzubringen.

Da die Personalrekrutierung teilweise bereits erfolgt ist und weiterhin läuft, ist geplant, die neuen Räume im Herbst zu beziehen. Zuvor müssen noch einige Umbauten erfolgen und die EDV-Technik angepasst werden.

In die neuen Räumlichkeiten soll schwerpunktmäßig die Abteilung für das Objektmanagement und Instandsetzung einziehen. Die übrigen Abteilungen des Fachbereichs Hochbau und Gebäudemanagement sind teilweise auch von Umzügen innerhalb der bisherigen Standorte am Ägidienmarkt, am Waisenhausdamm und am Steinweg betroffen.


zur Startseite