Sie sind hier: Region >

Salzgitter: Fackelschwimmen 2021 offiziell abgesagt



Fackelschwimmen 2021 offiziell abgesagt

Die alljährliche Traditionsveranstaltung, während der Poseidon feierlich aus seinem Winterschlaf im Salzgittersee geweckt werde, erfreue sich seit 45 Jahren überaus großer Beliebtheit.

Beim Fackelschwimmen wird Poseidon aus dem Schlaf erweckt. Archivbild.
Beim Fackelschwimmen wird Poseidon aus dem Schlaf erweckt. Archivbild. Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Angesichts der weiterhin angespannten Pandemielage haben sich die Veranstalter des Osterfackelschwimmens, die Bäder, Sport und Freizeit Salzgitter GmbH (BSF) und die Tauchgemeinschaft Sepia, dazu entschieden, die Veranstaltung auch in diesem Jahr abzusagen. Dies teilt die Bäder, Sport und Freizeit GmbH in einer Pressemitteilung mit.



Die alljährliche Traditionsveranstaltung, während der Poseidon feierlich aus seinem Winterschlaf im Salzgittersee geweckt werde, erfreue sich seit 45 Jahren überaus großer Beliebtheit. Wie so viele Veranstaltungen falle jedoch auch sie der Corona-Lage zum Opfer. „Mit Rücksicht auf das hohe Gesundheitsrisiko bei größeren Menschenansammlungen bleibt uns schweren Herzens nur die Absage. Wir hoffen auf bessere Zeiten und dass wir im nächsten Jahr wieder etwas sorgloser gemeinsam feiern können“, blickt Sabine Blumenberg von der BSF optimistisch nach vorn.


zum Newsfeed