Sie sind hier: Region >

Fahrbahnerneuerung zwischen Lutter und Posthof geht weiter



Goslar

Fahrbahnerneuerung zwischen Lutter und Posthof geht weiter

Der dritte Bauabschnitt beginnt am 17. Mai. Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Im Rahmen der Fahrbahnsanierung der L 500 sind die ersten beiden Bauabschnitte zwischen Ostlutter und Posthof so weit fertiggestellt, dass dieser Streckenabschnitt im Laufe des Montags freigegeben wird. Die Bauarbeiten im dritten Bauabschnitt, der Ortsdurchfahrt Ostlutter, beginnen am Montag, 17. Mai. Der dritte Bauabschnitt beginnt aus Richtung Lutter kommend an der Einmündung „Zur Heinrichshöhe" und erstreckt sich bis zum Ortsausgang in Richtung B 6, Posthof. Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung. Die betroffenen Anlieger werden von der Baufirma gesondert unterrichtet. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.



Im Zusammenhang mit dem Einbau der Asphaltschichten werde es zeitlich befristet zu weiteren Beschränkungen kommen. Die großräumige Umleitung erfolge wie bisher von Lutter kommend über die B 248 in Richtung SZ-Hohenrode zur B 6 und umgekehrt. Die Umleitung sei entsprechend ausgeschildert.

Die Bauarbeiten im dritten Bauabschnitt würden voraussichtlich bis Mitte Juni andauern, sodass auch hier der Verkehr anschließend freigegeben werde. Die Bauarbeiten im letzten Bauabschnitt der L 500 zwischen Lutter und Ostlutter würden in den Sommerferien ebenfalls unter erneuter Vollsperrung durchgeführt. Diesbezüglich werde rechtzeitig eine separate Presseinformation herausgegeben.

Die gesamten Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende August andauern. Die Baukosten würden sich insgesamt auf rund 1,3 Millionen Euro belaufen.


zur Startseite