Sie sind hier: Region >

Fahrlässige Tötung: Vorwürfe gegen Pfleger des Helios-Klinikums



Salzgitter

Fahrlässige Tötung: Vorwürfe gegen Pfleger des Helios-Klinikums

von Frederick Becker


Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei Pflegekräfte des Helios Klinikums. Foto: Alexander Panknin
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen zwei Pflegekräfte des Helios Klinikums. Foto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Salzgitter. Das Helios-Klinikum Salzgitter kommt nicht aus den Schlagzeilen, nun soll es einen tödlichen Behandlungsfehler gegeben haben. Laut Medienberichten läuft gegen zwei Pflegerinnen ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Braunschweig wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.



Darum geht es: Ein nach einer Messerstecherei schwer verletzter und notoperierter Mann habe von den Pflegerinnen nicht die benötigten Thrombose-Spritzen bekommen.

Der Mann war im vergangenen Mai in einer Kneipe in Salzgitter in eine Auseinandersetzung geraten und starb etwa zwei Wochen danach im Krankenhaus - und zwar nicht an seinen Verletzungen, sondern an einer Lungenembolie, die zu Herzversagen führte.


Lesen Sie auch:


https://regionalsalzgitter.de/statement-klinik-will-obduktionsbericht-von-diyar-pruefen/
https://regionalsalzgitter.de/5-jaehriger-diyar-starb-an-akuter-bauchfell-entzuendung/


zur Startseite