Sie sind hier: Region >

Fahrradgaragen mit Lademöglichkeiten für E-Bikes beantragt



Goslar

Fahrradgaragen mit Lademöglichkeiten für E-Bikes beantragt

von Nino Milizia


Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Goslar. Am 20. Dezember wird in der Ratssitzung ein Vorschlag der Grünen angehört, bei dem es um abschließbare Fahrradgaragen mit gesicherten Lademöglichkeiten für E-Bikes und Elektroscooter gehen soll.



Außerdem beantragen sie die Umsetzung eines Pilotprojekts im laufenden Jahr 2016. Für die Kombination Fahrradgarage/Ladestation sei bereits ein Angebot zur Übernahme von zwei Dritteln der Gesamtkosten für ein erstes Modell am Jakobikirchhof erfolgt. Zuzüglich fordern sie die Verwaltung auf, Kontakt mit Harz Energie bezüglich der Übernahme der Stromkosten und, bezüglich fachlicher Begleitung, mit der Energie Ressourcen Agentur für den Landkreis Goslar aufzunehmen.

Bedingung ist eine Realisierung noch in diesem Jahr


Initiator des Pilotprojektes sei die Geschäftsführung der Firma Werner und Habermalz in Goslar, unter anderem ansässig am Jakobikirchhof, die ein Aufstellen einer ersten Garage in Goslar in unmittelbarer Nähe ihrer Niederlassung befürworteten. Sie hätten ihre Bereitschaft erklärt, eine gewisse Kontrollfunktion auszuüben und die Stromversorgung sicherzustellen. Geldgeber sei der Fonds der Concordia-Versicherung, vertreten durch Holger Szablewski, der eine Übernahme von zwei Dritteln der Gesamtkosten in Aussicht gestellt habe. Allerdings sei eine Realisierung noch in 2016 die Bedingung.


zur Startseite