Helmstedt

Fahrverbote für Dieselfahrzeuge? Domeier sagt NEIN


Jörn Domeier, MdL und Daniel Zuleger bei der Übergabe von Domeiers sauberem Dieselauto. Foto:  Abgeordnetenbüro Jörn Domeier
Jörn Domeier, MdL und Daniel Zuleger bei der Übergabe von Domeiers sauberem Dieselauto. Foto: Abgeordnetenbüro Jörn Domeier

Artikel teilen per:

01.03.2018

Helmstedt. In einer Pressemitteilung spricht sich der Landtagsabgeordnete Jörn Domeier gegen die Einführung von Fahrverboten für Dieselfahrzeuge aus. Diese Pressemitteilung veröffentlich regionalHeute.de ungekürzt und unkommentiert.




Ganz klar muss die Luftqualität verbessert werden, den Diesel, als technische deutsche Meisterleistung aber zu verteufeln, dies hilft nicht weiter. Kurzum: Fahrverbote für Dieselwagen ist die Enteignung von vielen älteren Fahrzeugen und von Millionen Menschen die mit gutem Gewissen, auch für den Umweltschutz, sich ein Dieselfahrzeug zugelegt haben.

Von Fahrzeugen die im Handwerk, für Sozialdienste unterwegs sind und oftmals auch für Personen, die gerade deswegen einen Diesel gekauft haben, weil er eben weniger Kohlendioxid ausstößt und generell weniger Kraftstoff verbraucht.

Mit der neuesten Euro-Norm 6d-Temp ist das Problem komplett gelöst, mit einem notwendigen Softwareupdate sind auch Euro 6 Fahrzeuge seit 2014 sehr gut. Diese Technik gilt es weiterzuentwickeln. Das geht aber nur, wenn wir aufhören diese Technik kaputt zu re- den. Die Weiterentwicklung der Dieseltechnologie muss auch bei den Autobauern Priorität erhalten. Wir brauchen eine Bandbreite von Lösungen. Hybridfahrzeuge mit kombiniertem Elektro-Benzin-Antrieb haben ebenso eine Berechtigung wie Dieselhybrid. Diesel- und Elektroautos sind in einer Kombination eine gegenseitige wunderbare Ergänzung.

Ich setze weiter auf den Diesel und ich werde auch zukünftig weiter einen Diesel fahren.



zur Startseite