Wolfenbüttel

Fair Trade Rosen beim Rosenfest


Symbolfoto: Sina Rühland
Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

25.07.2016




Wolfenbüttel. Im Rahmen des Rosenfestes am Samstag, den 30. Juli in der Fußgängerzone öffnet der Weltladen Wolfenbüttel in der Okerstraße 10 von 10 Uhr bis 15 Uhr. Der Trägerverein „Werkstatt Solidarische Welt e.V.“ bietet Informationen zu Fair-Trade-Rosen und hält für Kinder und Erwachsene eine rosige Überraschung bereit.

Zurzeit blühen in allen Gärten Rosen. Doch auch am Muttertag, dem Valentinstag und zu Weihnachten, wenn es keine heimischen Rosen gibt, werden sie verschenkt - acht Millionen Rosen in Deutschland allein zum Muttertag.
Dann stammt ein Großteil der Schnittblumen aus Ländern wie Kenia und Tansania in Afrika und Ecuador in Südamerika. Die meisten Beschäftigten in der Blumenindustrie haben dort mit niedrigen Löhnen, mangelndem Arbeits- und Gesundheitsschutz und Diskriminierung zu kämpfen. Schon lange verurteilen Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen die schlechten Arbeitsbedingungen für Beschäftigte von Blumenfarmen. Sie werfen der Blumenindustrie unter anderem vor, Löhne unter einem US-Dollar für einen 8 bis 12 Stunden Tag zu zahlen. Laut Kenya Human Rights Commission müssen Arbeiterinnen und Arbeiter täglich mit extrem gefährlichen Chemikalien umgehen, ohne Schutzkleidung zu tragen.

Fairtrade Rosen von der Blumenfarm Joy Gardens in Ecuador bieten eine Alternative. Importiert von der Firma Punto Cero Germany GmbH sind diese langstieligen Rosen aus dem Ecuadorianischen Hochland das ganze Jahr über im Fachhandel erhältlich. Fairtrade schützt die Rechte von Beschäftigten auf Blumenfarmen und stärkt sie langfristig. Die zertifizierten Farmen müssen sich strikt an die Fairtrade-Standards halten. Käufer und Käuferinnen von Fairtrade-Blumen, können sicher sein, dass die Arbeiter und Arbeiterinnen, die ihre Blumen pflanzen, pflegen, pflücken oder verpacken mit Respekt behandelt werden. Das bedeutet gesetzliche Mindestlöhne, sichere soziale Grundrechte, Gewerkschaftsfreiheit, Verbot von ausbeutender Kinderarbeit, Gesundheitsschutz und Schutz der Umwelt. Zudem gibt es eine Prämie für soziale Leistungen, die der Gemeinschaft zu Gute kommen.

Der Weltladen Wolfenbüttel hält zum Rosenfest diese besonderen Rosen für interessierte Kunden und Kundinnen bereit. Außerdem gibt es weitere Produkte zum Thema Rosen.


zur Startseite