Sie sind hier: Region >

Falken vor Doppelvergleich mit Duisburg



Goslar

Falken vor Doppelvergleich mit Duisburg

von Jens Bartels


Kann Elias Bjuhr (Nummer 46) auch gegen sein Ex-Team punkten, wie hier gegen Hamburg? Foto: Frank Neuendorf/Jahn Pictures
Kann Elias Bjuhr (Nummer 46) auch gegen sein Ex-Team punkten, wie hier gegen Hamburg? Foto: Frank Neuendorf/Jahn Pictures

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Am morgigen Freitag (19.30) bestreiten die Harzer Falken das erste von zwei Spielen gegen die Füchse Duisburg, bevor das nächste Aufeinandertreffen bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag folgt. Gegen den Drittplatzierten der Liga, steht dem Team aus Braunlage eine weitere schwere Aufgabe bevor.



Falken müssen erneut weit reisen


Wieder einmal muss die Mannschaft vom Wurmberg an einem Freitag eine weite Reise antreten. Durch die für den Oberligisten ungünstigen Spielansetzungen kam es in der aktuellen Hauptrunde mehrfach dazu, dass man an einem Freitagabend quer durch dieRepublik reisen musste. Eine Tatsache, welche die Gesamtsituation der Harzer – vor allem aus personeller Sicht – nicht verbessert. Damit fehlt mindestens Thomas Herklotz aus beruflichen Gründen. Auf der anderen Seite stehen mit Leon Hungerecker, Tim Lucca Krüger, Lasse Bödefeld und Bastian Schürrmacher erstmal wieder vier Förderlizenzspieler des Kooperationspartners Kassel Huskies zur Verfügung und auch Patrick Frank kann nach seiner Sperre die Reise in den Westen antreten.

Lesen Sie mehr auf regionalSport.de:


http://regionalsport.de/falken-vor-doppelvergleich-mit-duisburg/


zur Startseite