whatshotTopStory

Falle Internetbekanntschaft - Raubüberfall mit Waffe


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

10.05.2017

Braunschweig. In der Nacht zu Montag wurde ein 27-Jähriger von zwei Männern überfallen, während er sich auf einem Spaziergang mit einer Internetbekanntschaft befand.



Der Mann aus Ostfriesland hatte eine 23-jährige Frau auf einem Internetportal kennengelernt und sich mit ihr am Sonntagabend in Braunschweig verabredet. Die Dame lud ihn zunächst zu einem Spaziergang ein. Auf einem dunklen Weg sah sich das spätere Opfer dann zwei männlichen Personen gegenüber, die eine Schusswaffe auf ihn richteten und Bargeld und Handy forderten. Aufgrund seiner lauten Hilferufe und Gegenwehr ließen die Männer von ihm ab und flüchteten. Auch die Frau ergriff die Flucht.

Polizei findet Verdächtige


Die alarmierte Polizei konnte im Nahbereich einen 21-jährigen Verdächtigen festnehmen. Auch ergaben sich bei der weiteren Suche und den Ermittlungen eindeutige Hinweise auf den zweiten Täter: Der 26-jährige Mann konnte im Laufe des Montagmittags ebenfalls vorläufig festgenommen werden.

Internetbekanntschaft als Komplizin


Unklar ist, was dem Opfer denn tatsächlich geraubt wurde. Hierzu dauern die Ermittlungen an. Im Zuge der Vernehmungen gaben die Männer an, dass es sich bei der Frau um eine Komplizin handelte, die den Mann bewusst zu dem Platz geführt hatte, wo die späteren Räuber warteten. Auch die Beschuldigte wurde festgenommen. Sie bestätigte die Angaben der Männer. Da alle drei voll geständig waren, wurden sie in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wieder auf freien Fuß gesetzt.


zur Startseite