Sie sind hier: Region >

Fallersleber Speerträger fiebern dem 415. Schützenfest entgegen



Wolfsburg

Fallersleber Speerträger fiebern dem 415. Schützenfest entgegen


Speerträger am Schlosstor. Fotos: Fallersleber Speerträger
Speerträger am Schlosstor. Fotos: Fallersleber Speerträger Foto: privat

Artikel teilen per:

Fallersleben. Die schwarzen Zylinder, Fliegen und Hosen sowie die blau-gelb-weißen Schärpen liegen längst bereit, wenn es vom 7. bis 10. Juni wieder nach dem alten Schützenfestlied von Rektor Otto Heinrichs von 1930 heißt: „Etwas Schöneres kann es gar nicht geben als das Schützenfest in Fallersleben.“ Das teilen die Fallersleber Speerträger mit.



Dann tritt auch die traditionsreiche Gruppe „Fallersleber Speerträger“ wieder in Aktion. Diese gehören bereits seit vielen Jahrzehnten zu den traditionellen Besonderheiten des Fallersleber Volks- und Schützenfestes. Es ist jedoch leider nicht bekannt, seit wann sie ein fester Bestandteil des Festes sind, die ältesten Fotos wurden vor etwa 100 Jahren um 1910 aufgenommen.

Im Jahr 1925 deutete der Fallersleber Senator Pfeiffer die Aufgabe der Speerträger wie folgt: "Der Speer gehört zu den ältesten Waffen. Er war einst ein Mittel des Kampfes und der Selbstbehauptung. Zog in den früheren Jahren ein Bürger nach Fallersleben, dann brachte man ihm die Hellebarde oder den Spieß ins Haus. Er wurde dadurch als Neubürger, mit der Verpflichtung für die örtliche Gemeinschaft einzutreten und notfalls für sie zu kämpfen, aufgenommen und begrüßt."



Die Speerträger um 1910. Foto:



Früher hatten die Stadttorwächter und Nachtwächter Hellebarden, Speere oder Spieße als Waffen. - Die Fallersleber Speerträger tragen heute während des Volks- und Schützenfestes nachgebildete Hellebarden, Spieße und Speere.



Es ist überliefert, dass die heutigen Fallersleber Speerträger die Stadttorwächter symbolisieren. Im Fallersleber Ratsbuch von 1547 wird im Jahre 1607 auch ein Spieß in der „Heergewäte“ erwähnt. Zur Heergewäte eines Mannes gehörten damals Stiefel, Sporen, ein Schwert, eine Büchse(Gewehr) oder ein Spieß. - Diese beiden Eintragungen im Fallersleber Ausgabe- und Ratsbuch bedeuten zwar nicht, dass es die Speerträger bereits schon im 17.Jahrhundert gab, aber sie belegen, dass Hellebarden und Spieße in Fallersleben eine lange Tradition haben.


Bild der Speerträger am Schützenfestsamstagmorgen 24.Juni 2017. Foto:



Die Zeiten haben sich zwar geändert, aber wenn heute neben den Zugezogenen auch die Gründer neuer Geschäfte, die Erbauer eines neuen Hauses oder Neuvermählte und ähnliches durch die Fallersleber Speerträger zum Volks- und Schützenfest mit einem Ständchen geehrt werden, so dürfte das sinngemäß auf der alten Linie liegen. - Nämlich Begrüßung, Glückwunsch, Aufnahme in die Gemeinschaft des Stadtteiles Fallersleben und Einladung zum Volks- und Schützenfest!

Es ist daher erfreulich, dass dieser schöne Brauch bis auf den heutigen Tag erhalten blieb, denn in ihrer schmucken Festtagskleidung mit einem weißen Hemd sowie mit schwarzer Hose, Schuhe, Strümpfe, Fliege, Zylinder und den weiß/gelb/blauen Schärpen geben die Fallersleber Speerträger dem Fest eine besondere Note! - Dazu gehören: eine Hellebarde, fünf Spieße und sieben Speere.

Warum sind es 13 Speerträger?


Fallersleben war während Herzogin Claras Witwenzeit, sie residierte von 1551bis 1576 25 Jahre im Fallersleber Schloss, mit Wall und Graben sowie mit folgenden vier Toren gesichert: Das Westtor, das Gröpertor im Osten, das Hoftor zur Schlossseite im Süden und das Neues Tor im Norden. Die Fallersleber Speerträger symbolisieren heute zum Volks- und Schützenfest die damaligen Torwächter. Die Gruppe setzt sich daher traditionsgemäß durch drei Torwächter pro Tor und einen Anführer, also durch 13 Speerträger zusammen!

Die Speerträger werden nun bereits seit fünf Jahren von Marcel "Zettel" Ewald angeführt und mit Jörg Moser begleitet in diesem Jahr ein Mitglied des Fallersleber Schützenfestausschusses die Speerträger im Namen des Ortsrates Fallersleben. Er hat sich gern wieder dazu bereit erklärt und möchte die alte Tradition aufrecht erhalten.

Jörg Moser (von 1982 bis 89 sieben Jahre selbst Speerträger): „Ich habe bereits seit drei Jahre dieses Amt übernommen und freue mich wieder diese großartige Truppe zu Begleiten. - Wer Traditionen erhalten bzw. fortführen will, muss auch etwas dafür tun! - Ich wünsche mir ein gut besuchtes und harmonisches Schützenfest!“

Auftritt beim großen Bürgerfrühstück


Offiziell treten die Speerträger am dritten Tag des Volks- und Schützenfestes am Samstagvormittag in Aktion und werden von der Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist zum Beginn des großen Bürgerfrühstücks am Samstag, 9.Juni, gegen 10 Uhr im großen Festzelt begrüßt. - Unter den Klängen der Musik ziehen sie dann mit Gesang durch die Hoffmannstadt, um alle Bürgerinnen und Bürger zum Schützenfest einzuladen. - Der Anführer hält bei den Besuchen eine individuelle Ansprache und beim Einmarschieren werden Lieder wie zum Beispiel das Niedersachsenlied und ein Heller und ein Batzen gesungen.

Als Dank für die erwiesene Ehrung erhalten die Speerträger großzügige Sach- und Geldspenden. Es ist auch heute noch üblich, dass alle Sachspenden, wie Backwaren, Würste und dergleichen an den mit Blumen geschmückten Spitzen der Speere durch die Stadt getragen werden, um anschließend bei einem Fässchen Bier verzehrt zu werden.

Früher flossen die Geldspenden in die Stadtkasse und wurden für das Volks- und Schützenfest verwendet, heute spenden die Fallersleber Speerträger alljährlich einen gewissen Betrag zum Beispiel für soziale oder für jugendpflegerische Zwecke.

Zahlreiche gestandene Fallersleber Bürger waren in den vergangenen Jahrzehnten in ihrer Jungendzeit auch einmal Mitglied der traditionsreichen Gruppe. So trugen zum Beispiel die Ortsrats- und Stadtratsmitglieder Gilbert Göhner und Jörg Moser, der langjährige Vorsitzende des VfB Fallersleben Karl-Heinz “Charly“ Heise, der ehemalige Blickpunktvorsitzende Karl Kiene sowie das ehemalige Ortsratsmitglied Albrecht “Tetzel“ Baer den Speer beim Fallersleber Schützenfest.

Die Speerträger werden zum Fallersleber Volks- und Schützenfest alljährlich von Freunden und Förderern unterstützt und diese machen sich nun vermehrt um den Erhalt dieser alten Fallersleber Tradition Sorgen.


Das Logo gibt es zum Schützenfest wieder als Ansteckbutton bei den Speerträgern. Foto:



In diesem Jahr haben sich die gleichen 13 aktiven Speerträger wie im letzten Jahr bereit erklärt wieder mitzumachen. - Es gibt also kein Ersatz, falls jemand kurzfrist ausfallen sollte.- Daher suchen die Speerträger weiterhin dringend Nachwuchs, denn einige bewährte Mitglieder sind in den vergangenen Jahren im Hafen der Ehe gelandet oder stehen auch aus Altergründen nicht mehr zur Verfügung.

Die Gruppe um ihren Anführer Marcel Ewald (E-Mail: marcel.ewald@gmx.de Handy +049 151 46151173) hofft, dass sich junge Fallersleber bei ihnen melden und mitmachen, damit diese alte Fallersleber Schützenfesttradition noch lange weiterlebt.

Marcel Ewald: ,,Wir sind eine lustige Truppe aus verschiedenen Altersgruppen und treffen uns regelmäßig für verschiedene Aktionen bei denen immer der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund stehen. Die Speerträger leben die Fallersleber Tradition, die im Volks- und Schützenfest jedes Jahr ihren Höhepunkt findet. - Es ist ein tolles Gefühl durch die Stadt zu gehen und zum Schützenfest einzuladen oder den großen Volks- und Schützenumzug anzuführen und die Mitbürger am Straßenrand zu begrüßen. - Wir treten auch seit Jahren auf anderen Events auf, wie z. B. beim Fallersleber Altstadtfest. Dort arbeiten wir drei Tage in unserem Getränkeausschank. - Wir freuen uns über jeden Interessierten, egal ob er mitmachen möchte oder sich einfach mal mit uns unterhalten will!“

Auch unter den ehemalige Speerträgern herrscht eine gute Gemeinschaft und ein tolles “WIR-Gefühl“. Eigens zum Schützenfest haben sie sich bereits im vergangenem Jahr Polo-Shirts mit dem Logo “Ehemalige Fallersleber Speerträger“ anfertigen lassen, sie werden auch wieder gemeinsam an den Veranstaltungen des 415.Volks- und Schützenfest teilnehmen!

Auch das diesjährige Speerträger-Logo wurde wieder, wie schon seit nunmehr 28 Jahren von Speerträgerförderer Wilfried Esche (von 1976 bis 2001 Mitglied des Ortsrates Fallersleben/Sülfeld) entworfen.

Näheres siehe auch unter:

https://www.facebook.com/Fallersleber.Speertraeger/

und

http://youtu.be/1wPDUuqJjfk




zur Startseite