Braunschweig

Falsche Enkelin fordert Geld für Abtreibung

von Polizei Braunschweig


Symbolbild: Robert Braumann
Symbolbild: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

18.12.2015




Braunschweig. 7.000 Euro für eine Abtreibung verlangte die angebliche Enkelin am Telefon von ihrem vermeintlichen Großvater. Der 74-Jährige zahlte nicht. Stattdessen informierte er die Polizei und erstattete Anzeige.

Es war bereits der zweite Versuch von Betrügern an diesem Tag, an das Geld des 74-Jährigen zu kommen. Drei Stunden vorher war es ein falscher Enkel, der am Telefon von dem 74-Jährigen 10.000 Euro für den Kauf eines Autos ergaunern wollte. Insgesamt erstatteten am Donnerstag sechs Geschädigte in gleicher Sache Anzeige bei der Polizei. Die Dunkelziffer der betrügerischen Anrufe an diesem Tag dürfte allerdings höher gewesen sein.


zur Startseite