Braunschweig

Falsche Handwerker bestehlen 83-Jährige


Symbolfoto: Christoph Böttcher
Symbolfoto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

05.01.2018

Braunschweig. Diversen Goldschmuck erbeuteten laut Meldung der Polizei falsche Handwerker am Donnerstagnachmittag bei einer Anwohnerin im Steinweg.



Die 83-Jährige hatte zunächst einen Anruf erhalten, bei dem ihr ein Wasserrohrbruch im Haus mitgeteilt wurde. Gegen 15 Uhr meldete sich der Anrufer laut Polizeibericht wegen des angeblichen Schadens erneut und stand kurz darauf vor ihrer Wohnungstür. Zielstrebig führte er die Rentnerin in ihr Badezimmer, veranlasste sie, Wasser in die Wanne laufen zu lassen und stand selbst am Waschbecken vor der Tür.

Damit schirmte er offenbar den Flur ab, so dass ein Mittäter unbemerkt in die Wohnung gelangen konnte. Dieser dürfte, wie sich gleich nach dem der Fremde gegangen war herausstellte, die Ringe und Ketten entwendet haben. Der falsche Handwerker soll laut Polizeiangaben zirka 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß
gewesen sein. Er hatte kurze, schwarze Haare und trug eine Brille,
sprach hochdeutsch und war mit einer grauen Hose bekleidet.

Die Polizei rät, bei nicht selbst veranlassten Besuchen von Handwerkern, skeptisch zu sein, sich den Ausweis zeigen zu lassen und die Personalien zu notieren. Im Zweifel über die Rufnummer 110 bei der Polizei nachfragen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0531/476 2516 entgegen.


zur Startseite