Sie sind hier: Region >

Falsche Mail von der Bank - Betrüger buchen Geldbeträge ab



Falsche Mail von der Bank - Betrüger buchen Geldbeträge ab

Eine Frau in Edemissen wurde Opfer einer sogenannten Phishing-Mail.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Robert Braumann

Edemissen. Zwischen dem 30. September und dem 4. Oktober hat eine 57-jährige eine Mail ihres vermeintlichen Geldinstitutes erhalten. In dieser sogenannten Phishing-Mail wurde sie zur Eingabe ihrer Telefonnummer aufgefordert, um im weiteren Verlauf mit ihrem zuständigen Kundenberater verbunden zu werden. Bei der Geschädigten wurden in der Folgezeit Beträge in hoher vierstelliger Höhe von ihrem Konto abgebucht. Das berichtet die Polizei.



Oftmals wirken diese Mails und auch die von den Tätern erstellte Internetseite sehr professionell. "Daher möchten wir sie für diese Form der Kriminalität sensibilisieren", erklärt die Polizei. "Seien sie stets wachsam und vertrauen sie nicht jeder Mail, die für sie echt und authentisch wirkt. Klicken sie insbesondere nicht auf angehängte Dateien oder Links und geben keine persönlichen Daten an. Über die Internetseite der Polizeilichen Kriminalprävention und unter dem Link zur Beratungsseite der Polizei erhalten sie wertvolle Tipps und Ratschläge, um nicht Opfer einer Straftat zu werden. In jedem Fall bitten wir sie um eine schnelle Anzeigenerstattung bei ihrer Polizei."


zum Newsfeed