whatshotTopStory

Falsche Polizeibeamte zocken Autofahrer ab


Falsche Polizisten nehmen Mann aus. Symbolfoto: Alexander Panknin
Falsche Polizisten nehmen Mann aus. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

04.02.2017

Salzgitter-Bad. Falsche Polizeibeamte stoppen ein Fahrzeug auf dem Parkplatz Voßpaß und nehmen dem Fahrer Geld in einer vermeintlichen Verkehrskontrolle ab.


Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein Mann heute Morgen, gegen 4.40 Uhr auf der B 248 in Richtung Braunschweig, als in Höhe des Parkplatzes "Voßpaß" in der Heckscheibe des vorausfahrenden Wagens die Aufforderung "Stop Polizei" aufleuchtete.

Nachdem der Autofahrer der Aufforderung nachkam, wurde ihm ein Verkehrsverstoß durch zwei zivil gekleideten Männern vorgehalten. Nachdem er den vermeintlichen Polizisten einen 50-Euro-Schein und seine Fahrzeugschlüssel ausgehändigt hatte, stiegen diese in ihr Fahrzeug und fuhren in Richtung Beinum davon und ließen ihn am Ort zurück.

Bei dem benutzen Pkw soll es sich um einen silberfarbenen Skoda Octavia oder Superb mit dem Kennzeichen BS - OU oder BS - UO gehandelt haben. Hinweise bitte an die Polizei Salzgitter-Bad: 05341 / 825-0

Zur Information


Von der Polizei wird berichtet, dass zivile Polizeibeamte bei einer Kontrolle ihren Dienstausweis vorzeigen. Weiterhin wird bei einem Verkehrsverstoß nicht mehr bar abkassiert. Dafür wurden für Polizeibeamte in Niedersachsen Kartenzahlgeräte eingeführt. Unabhängig davon ist ein Handyverstoß eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige und wird mit 60 Euro geahndet und auch nicht mit einem Kartenzahlgerät abkassiert, das geht nur bis 55 Euro.


zur Startseite