Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Falsche Polizisten erbeuten Goldbarren



Braunschweig

Falsche Polizisten erbeuten Goldbarren

Der Schaden des 68-jährigen Opfers liegt im fünfstelligen Bereich. Weitere Betrugsversuche scheiterten.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. Ein Braunschweiger wurde am Freitag Opfer von Trickbetrügern. Er übergab mehrere Goldbarren an falsche Polizeibeamte. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Ein 68-jähriger Braunschweiger erhielt am Freitag einen Anruf. Ein Mann gab sich als Polizeibeamter aus und berichtete ihm von Golddieben, die in der Nähe gestellt wurden. Einer der Diebe sei noch flüchtig. Die Golddiebe hätten gefälschte Goldbarren und einen Zettel mit seinem Namen dabeigehabt. Jetzt müsse eine Kollegin überprüfen, ob seine Goldbarren vielleicht bereits durch gefälschte Goldbarren ausgetauscht wurden.

Kurz darauf erschien eine Frau bei dem Braunschweiger. Er übergab ihr seine Goldbarren zur Überprüfung. Die Frau verließ die Wohnung und kehrte nicht zurück. Kurz danach informierte der 67-Jährige die Polizei. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Insgesamt kam es am Wochenende zu zehn gleich gelagerten Taten. Bei den neun anderen Taten hatten die Täter keinen Erfolg. "Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten: Beenden Sie das Gespräch! Wählen Sie sofort die 110!", rät die Polizei.


zur Startseite