Sie sind hier: Region >

Falsche Schwägerin kassierte 45.000 Euro



Braunschweig

Falsche Schwägerin kassierte 45.000 Euro


Symbolfoto: Marc Angerstein
Symbolfoto: Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein

Artikel teilen per:




Braunschweig. Erneut waren Betrüger mit einer bekannten Masche erfolgreich. Wie die Polizei heute mitteilte, übergab ein 77-Jähriger 45.000 Euro in Bar einer fremden Frau am Dienstagmittag. Auf offener Straße nahm die "Geldbotin" in der Stadt das Geld für eine angebliche Schwägerin in Empfang, die das Opfer per Telefon um finanzielle Unterstützung gebeten hatte.

Der 77-Jährige wollte der Schägerin "in Not" offenbar helfen. Nach dem zuvor statt gefundenen telefonischen Gespräch fuhr das Opfer mit dem Auto zur Bank und hob das Geld von seinem Konto ab. Telefonisch wurde dem Mann eine Geldbotin angekündigt, die den Betrag in Bar einige Straßen weiter in Empfang nehmen sollte. Wie verabredet geschah dieses, zu einem verabredeten Treffen, später am selben Tag in einem Restaurant, erschien die angebliche Schwägerin allerdings nicht. Der 77-Jährige schöpfte erst dann Verdacht und wandte sich an die Polizei.


zur Startseite