whatshotTopStory

Falscher Klempner erleichtert Rentnerin um Schmuck im Wert von 1.000 Euro

Der Betrüger gab der Geschädigten eine Aufgabe im Bad, um die Wohnung nach Schmuck zu durchsuchen.

(Symbolbild)
(Symbolbild)

Artikel teilen per:

07.02.2020

Peine. Am gestrigen Donnerstag zwischen 14:40 Uhr und 14:50 Uhr, kam es zu einem Trickdiebstahl bei einer 79-jährigen Peinerin in der Stormstraße. Ein unbekannter Mann klingelte an der Wohnungstür der Peinerin und gab sich als Handwerker aus. Unter dem Vorwand den Wasserdruck aufgrund eines Rohrbruchs überprüfen zu müssen gelangte er laut einer Pressemitteilung der Polizei in die Wohnung.


Anschließend gab er der Geschädigten offenbar die Aufgabe im Badezimmer nach dem Rechten zu sehen, während er arbeiten würde. Die
Gelegenheit nutze er anscheinend, um sich in der Wohnung nach Wertgegenständen umzusehen. Wenige Minuten später verließ er die Wohnung wieder. Er entwendete diverse Schmuckstücke. Es entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 1.60 Meter groß, kräftige Statur, zirka 35 Jahre alt, bekleidet mit einer dunkelblauen Jeans und einer Weste. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 05171/9990, zu melden.


zur Startseite