Sie sind hier: Region >

Familienführung durch „Wolfenbüttel in den 50er und 60er Jahren“



Wolfenbüttel

Familienführung durch „Wolfenbüttel in den 50er und 60er Jahren“


Das Museum Schloss lädt am 13. Dezember, um 15 Uhr zu einer Familienführung ein. Foto: Museum Schloss Wolfenbüttel
Das Museum Schloss lädt am 13. Dezember, um 15 Uhr zu einer Familienführung ein. Foto: Museum Schloss Wolfenbüttel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Vertraute Alltagsgegenstände aus unterschiedlichen Lebensbereichen lassen die Zeit der 50er und 60er wieder lebendig werden. Die Ausstellung gewährt Einblicke in die deutsche Wohn- und Alltagskultur dieser Jahre, denn wie in Wolfenbüttel war es auch anderswo. Das Museum Schloss lädt am 13. Dezember, um 15 Uhr zu einer Familienführung ein.

Von Gummitwist und Hula Hoop, Rollschuhlaufen, Fußball- und Murmelspiel auf der Straße – dem schnittigen Puppenwagen, der Puppenstube oder Kniestrümpfen und Lackschuhen und Lederhosen mit Wollsocken. Und wie wurde Weihnachten gefeiert oder Silvester? – mit Bowle, Salzstangen und „Toast Hawaii“? Wohin ging die erste Familienreise mit dem Auto? Die 50er und 60er Jahre waren die Zeit des Wirtschaftswunders, des Kalten Krieges und des Mauerbaus. Sie stehen für Nierentische, Tütenlampen, Cocktailsessel, Petticoat-Kleider, erste Kofferradios, Fernseher, Schallplattenspieler, und vieles mehr. Die Ausstellung lädt ein, Erinnerungen an Erlebtes wieder zu wecken und das heißt: an ein Leben ohne Handy, Computer, CDs, Internet und ohne Autos mit Navi.


zur Startseite