Braunschweig

Fantasien zu Paul Klee im Theater Fadenschein



Artikel teilen per:

09.02.2015


Braunschweig. Wie einem Traum entstiegen, tauchen drei Gestalten im Atelier von Paul Klee auf und erwecken seine Bilder und Objekte zum Leben. Sie setzen mechanisch Objekte in Gang, animieren Figuren und malen Bilder. Die Szenen sind ganz subjektive Fantasien zu den Arbeiten des Malers. Die Auswahl der Bilder orientiert sich an wichtigen Themen seines Schaffens, wie der Suche nach dem kindlich Naiven oder der Verbindung zwischen Musik und Malerei, seinem Hang zum Grotesken und der Diffamierung seiner Werke als entartet. Ganz im Sinne Klees will die Inszenierung "geheim Erschautes sichtbar machen.“

Die erste Fassung der Produktion wurde unter dem Titel "Die Kleemaschine" von dem Theater Fadenschein aufgeführt.

Gastspiel: Fliegendes Theater, Berlin
Fantasien zu Paul Klee
Eine multimediale Theaterperformance mit Figuren, Objekten und Projektionen
Für Erwachsene

70 Min.
Regie: Rudolf Schmid
Regieassistenz: Mirjam Hesse
Spiel: Bernd Raucamp, Marie-Elsa Drelon, Rudolf Schmid
Sprecher: Romanus Fuhrmann

Termine:

  • Freitag, 20. Februar 2015, 20:00 Uhr
    16,-/12,- Euro

  • Samstag, 21. Februar 2015, 20:00 Uhr Augenschmaus
    Einlass und Essen ab 19:30 Uhr
    26,-/24,- Euro


Vorverkauf: Karten unter: 0531/ 33 05 39 und an kartenbestellung@fadenschein.de

Weitere Vorverkaufstellen (zzgl. VVK-Gebühren): Musikalienhandlung Bartels, ZNL MGS Loib GmbH, Schloßpassage 1, Tel: 0531/ 125712 und Toristinformation Braunschweig, Kleine Burg 14, Tel: 0531/ 4702040.

Weiter Informationen unter www.fadenschein.de und unter: 0531/ 34 08 45.


zur Startseite