Sie sind hier: Region >

Feministisches Bündnis kündigt Demo durch Braunschweiger Partyviertel an



Braunschweig

Feministisches Bündnis kündigt Demo durch Braunschweiger Partyviertel an

Die Demonstration soll auf Übergriffe in den Partyvierteln aufmerksam machen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am 11. September ab 20:30 Uhr zieht das Feministische Bündnis Braunschweig durch die Party- und Kneipenstraßen der Stadt. Das Motto der Abend-Demo ist "Reclaim The Night" - hol dir die Nacht zurück. Denn das Ausgehen und Feiern fehlt während der Corona-Pandemie vielen sehr. Doch für das feministische Bündnis kehre mit den Öffnungen des Nachtlebens auch der "Spießrutenlauf" zurück, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Darauf soll die Demo aufmerksam machen.



Die Abenddemo startet am Kohlmarkt und führt durch die Partyecken vorbei an Orten, die FLINTA* in der Dunkelheit normalerweise meiden. Der Demozug wird von Kundgebungen und lauter Musik begleitet. Zur Abenddemo sind alle FLINTA*-Personen eingeladen. FLINTA* steht für Frauen, Lesben, Inter*, Nicht- Binär, Trans* und Agender. Es können selbst nicht-alkoholische Getränke mitgebracht werden.

Simone Schultze vom Bündnis erklärt: "Partys sind auch immer Orte für potenzielle Übergriffe. Während man eigentlich unbeschwert feiern und Spaß haben möchte, drängen für FLINTA* aber Sorgen in den Vordergrund. Was ziehe ich an, damit ich auf dem Weg in den Club nicht blöd angeschnackt werde? Habe ich mein Getränk einmal unbeobachtet gelassen - gab es eine unbemerkte Sekunde, in der jemand Drogen hineingemischt haben könnte? Wie komme ich alleine sicher nach Hause?"


zur Startseite