whatshotTopStory

Fensterputzer nach Sturz lebensgefährlich verletzt


Christoph 30 wurde zu Hilfe gerufen. Symbolfoto: Sina Rühland
Christoph 30 wurde zu Hilfe gerufen. Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

30.06.2017

Peine. Am Donnerstag, gegen 14 Uhr, kam es in Peine, in der Gunzelinstraße, zum Einsatz des Rettungshubschraubers "Christoph 30". Der Hubschrauber war angefordert worden, weil ein 30-jähriger Fensterputzer aus unbekannten Gründen aus circa 2 Metern Höhe von der Leiter herunter auf den Hinterkopf gefallen war und sich dabei lebensgefährlich verletzt hatte.



Wie die Polizei mitteilte,wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen. Da den Vorfall niemand beobachtet hatte, können über die Ursache des Sturzes keine Angaben gemacht werden. Die Leiter, sowie die Situation am Unfallort wiesen keine Auffälligkeiten auf. Die Polizei geht daher zunächst von einem Unglücksfall aus.


zur Startseite