Gifhorn

Ferienfreizeitplaner 2020: Neue Angebote für Jugendliche

Der Kreisjugendring Gifhorn biete in diesem Jahr wieder verschiedene Freizeitaktivitäten für junge Leute an. Außerdem stehen in dem Verein Neuwahlen im Vorstand an.

Von links: Dustin Rösemann (Beisitzer), Guido Jess (Bildungsreferent und Beisitzer), Markus Brutke (Schatzmeister und stell. Vorsitzender) und Martin Neuhäuser (Vorstandsvorsitzender) bei der Vorstandssitzung des Kreisjugendrings Gifhorn am 4. Februar. .
Von links: Dustin Rösemann (Beisitzer), Guido Jess (Bildungsreferent und Beisitzer), Markus Brutke (Schatzmeister und stell. Vorsitzender) und Martin Neuhäuser (Vorstandsvorsitzender) bei der Vorstandssitzung des Kreisjugendrings Gifhorn am 4. Februar. . Foto: Kreisjugendring Gifhorn e.V.

Artikel teilen per:

06.02.2020

Gifhorn. Auch 2020 gebe der Kreisjugendring Gifhorn e.V. seinen Ferienfreizeitplaner heraus. Diesmal in einem frischen Gewand und mit noch mehr Seiten. Auf knapp 40 Seiten haben junge Menschen im Landkreis die Möglichkeit, sich über Beteiligungsformen, Ferienangebote und in der Jugendarbeit aktive Verbände und Vereine zu informieren. Dies teilt der Kreisjugendring mit.


Neben der Broschüre, die an verschiedenen Stellen im Landkreis ausliegen werde, werde der Ferienfreizeitplaner auch wieder digital angeboten; zu finden unter www.kreisjugendring-gifhorn.de.

Dieser Ferienfreizeitplaner werde ein letztes Mal vom bestehenden Vorstand herausgegeben. Nach zwei Jahren Amtszeit erfolge Ende Februar die Jahreshauptversammlung des Kreisjugendring Gifhorn. Der bisherige Vorsitzende Martin Neuhäuser habe bereits angekündigt, nicht erneut für die Funktion als Erster Vorsitzender zur Verfügung zu stehen. Andere ehrenamtliche Verpflichtungen, sowie Familie und Beruf lassen eine intensive und effektive Führung des Vereins nur schwerlich umsetzen. Neuhäuser sei jedoch zuversichtlich, geeignete und energiegeladene Persönlichkeiten für die Vorstandsarbeit begeistern zu können, denn der Kreisjugendring biete jungen Menschen im Landkreis, sowie in der Jugendarbeit aktiven Vereinen und Verbänden vielfältige Möglichkeiten, sich Gehör zu verschaffen, Themen zu setzen und Probleme direkt mit Politik und Verwaltung zu kommunizieren.

Weitere Informationen zum Kreisjugendring Gifhorn gebe es auch auf Facebook unter Kreisjugendring Goslar.


zur Startseite