Sie sind hier: Region >

Ferienpass kommt mit sattem Programm - nicht nur für Kinder



Goslar

Ferienpass kommt mit sattem Programm - nicht nur für Kinder

von Alec Pein


Michael Helmbrecht, Jens Müller (Sparkasse Goslar), Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Martin Sänger und Sanja Schlicht von der Stadtjugendpflege. Foto: Alec Pein
Michael Helmbrecht, Jens Müller (Sparkasse Goslar), Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Martin Sänger und Sanja Schlicht von der Stadtjugendpflege. Foto: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:




Goslar. Wieder ist ein Schuljahr vergangen und die Sommerferien stehen vor der Tür. Damit hat auch der beliebte Ferienpass ein Jahr mehr auf dem Buckel. Das sieht man ihm allerdings nicht an: Mit Hilfe ehrenamtlicher Arbeit sowie viel Engagement seitens der Stadtjugendpflege und seinen Unterstützern, wird der Ferienpass von Jahr zu Jahr moderner. Neu ist in diesem Jahr ein Programm für Jugendliche über 14 Jahren.

Stadtjugendpfleger Martin Sänger, der den Ferienpass in den Räumlichkeiten der Innenstadt-Sparkasse am Dienstag vorstellte, erklärte, dass die Angebote in den vergangenen Jahren überwiegend von 8- bis 13-jährigen Schulkindern wahrgenommen wurden. Damit rechnet man auch in diesem Jahr, jedoch wird ein Teil der insgesamt 122 Angebote nur für über 14 jährigen Teilnehmer buchbar sein. Dazu gehören Aktionen wie Lasertag, ein FIFA16 Turnier auf der Playstation 4, Swinggolf, Geocaching oder Wing Chun Kurse (Kampfsport). Außerdem stehen einige Tagesfahrten auf dem Programm: Eine Stadtfahrt nach Hamburg, eine Shoppingtour nach Wolfsburg, eine Fahrt zur YOU-Messe nach Berlin. Der Segelflugverein LSV Goslar bietet zudem erneut das mehrtägige Fluglager an und die evangelische Jugend der Probstei Goslar lädt zur ebenfalls mehrtägigen Freizeit mit der okeraner Jugendgruppe ein.


Für Aktionen des 14-plus-Sommerprogramms können sich interessierte Jugendliche auch ohne Ferienpass über ferienpass.goslar.de anmelden. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Ferienpass gänzlich uninteressant ist, sobald man das Alter von 13 Jahren überschritten hat. Das Angebot strotzt vor Vielseitigkeit und lässt vermutlich kein Interesse aus. "Das ist richtig hochwertig", lobte Oberbürgermeister Oliver Junk den neuen Ferienpass im Rahmen der Präsentation bei der Sparkasse Goslar, die erneut den Druck der 1.500 Hefte finanzierte. Michael Helmbrecht verhalf der Stadtjugendpflege mit Layout und Design in ehrenamtlicher Arbeit zur Druckfähigkeit sowie zu dem modernen Erscheinungsbild des Ferienpasses.

Die Ferienpässe sind ab sofort in allen Filialen der Sparkasse Goslar/Harz sowie in Schulen und Jugendzentren in Goslar, in der Stadtbibliothek und den Bürgerbüros erhältlich.


zur Startseite